Koffer explodierte bei Zirndorfer Erstaufnahmeeinrichtung

27.7.2016, 19:15 Uhr
In Zirndorf kam es am Mittwochnachmittag zu einer Explosion.

In Zirndorf kam es am Mittwochnachmittag zu einer Explosion. © News5

Die Explosion soll von einem Koffer ausgegangen sein. Eine Zeugin hatte den Knall gehört, das Feuer gesehen und sich sofort bei der Polizei gemeldet. In der Frauenschlägerstraße, einem schmalen Fußweg, brannte der Koffer, Polizisten löschten das Feuer.

Wer den Koffer nahe der Erstaufnahmeeinrichtung abgestellt hatte, blieb zunächst unklar. Mittlerweile ist bekannt, dass sich in seinem Inneren Kleidung und eine Spraydose befand. Überreste davon konnten Sprengstoffexperten des LKA identifizieren, Spuren von Sprengstoff fanden die Ermittler nicht.

Die Einsatzkräfte waren bis zum Abend vor Ort und fahnden nun weiter nach denjenigen, die den Koffer dort abgestellt haben sollen.

Das Gepäckstück stand rund 100 Meter von der Erstaufnahmeeinrichtung entfernt nahe einer Kleingartenkolonie in der Frauenschlägerstraße. "Bisher ergaben sich keine Hinweise darauf, dass in dem Koffer ein Sprengsatz gezündet worden ist", schrieb die Polizei in einer ersten Mitteilung. Ein Sprecher in Zirndorf bekräftigte das am Abend.

Zwei Personen, ein Mann und eine Frau, sollen aus der Erstaufnahmeeinrichtung gekommen sein und jeweils einen Koffer mit sich geführt haben. Die Fahndung nach ihnen verlief bisher erfolglos. "Wir gehen nicht von einem Anschlagsszenario aus", sagte Polizeisprecher Michael Konrad vor Ort. Niemand wurde verletzt, niemand war offenbar gefährdet und auch die Örtlichkeit spreche nicht dafür.

In diesem Zusammenhang sucht die Polizei weiterhin die mutmaßlichen Kofferbesitzer und leitete diesbezüglich umfangreiche Fahndungsmaßnahmen im Stadtgebiet ein. Die Personen werden wie folgt beschrieben:

1. männlich, ca. 30 Jahre alt, trug ein hellblaues, langärmeliges T-Shirt oder Pullover mit Reißverschluss, helle Jeans, weiße Turnschuhe, hatte schwarze Haare, an den Seiten kurz rasiert, südländisches Aussehen.

2. weiblich, ca. 25 Jahre alt, sehr schlank, schwarze Haare zu einem Dutt zusammengebunden, trug eine schwarzen Pullover, vorne mit weißen und roten Sternen bedruckt, hellblaue Jeans und eine um die Hüfte gebundene schwarze Jacke.

Beide Personen führten Koffer mit: Einen schwarzen Koffer mit oben gelagerter weißer Tüte und einen roten Hartschalenkoffer mit dunkelgrauer Umrandung bzw. Reißverschluss. (Dieser Koffer blieb nicht zurück.) Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 09 11/2112-3333.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.