Sonntag, 29.11.2020

|

zum Thema

Kommunalwahl 2020 im Landkreis Fürth: Alle Infos im Überblick

Wer wird Landrat? Wer zieht in den Kreistag ein? - 12.02.2020 15:43 Uhr

In der Wahlkabine haben die Bürger viel Arbeit: Über Landrat, Kreistag, die Bürgermeister in ihren Kommunen sowie die Besetzung der Stadt- und Gemeinderäte müssen sie entscheiden.

12.02.2020 © Hans-Joachim Winckler


Die nächsten Kommunalwahlen in Bayern  finden am Sonntag, 15. März 2020, statt. Im Landkreis werden dabei die 60 Sitze des Kreistags neu besetzt.

Im Landkreis wird Landrat Matthias Dießl (CSU) für seine dritte Amtszeit kandidieren. Die SPD geht erneut mit Frank Bauer, ihrem derzeitigen Fraktionsvorsitzenden im Kreistag, ins Rennen, der schon 2014 einen vergeblichen Anlauf auf den Chefsessel im Landratsamt genommen hat.

Die Grünen haben Angelika Igel nominiert. Die weiteren Kandidaten heißen: Christian Löbel (Die Linke), Claus-Georg Pleyer (AfD) und Klaus John (ÖDP).

Außerdem bestimmen die Wähler in ZirndorfOberasbach, Stein, Cadolzburg, Langenzenn, Roßtal, Wilhermsdorf, Puschendorf, Tuchenbach, Obermichelbach, Veitsbronn,  Ammerndorf und Großhabersdorf, wie sich ihre Kommunalparlamente für die nächsten sechs Jahre formieren und wer den Chefsessel im Rathaus besetzt. Eine Ausnahme bildet Seukendorf, hier wird nur der Gemeinderat gewählt, der Bürgermeister steht erst in vier Jahren wieder zur Abstimmung.

Sollte es bei den Landrats- oder den Bürgermeisterwahlen zu einer Stichwahl kommen, steht das Ergebnis in der Regel zwei Wochen nach der ersten Wahlrunde fest.

Kommunalwahlen finden alle sechs Jahre statt, zuletzt am 16. März 2014. In allen 25 kreisfreien Städten Bayerns wurde damals der Stadtrat und in allen 71 Landkreisen mit mehr als 2000 Gemeinden der Kreistag gewählt – und damit auch der erste Bürgermeister, die erste Bürgermeisterin bzw. der Oberbürgermeister, die Oberbürgermeisterin.

Bilderstrecke zum Thema

So viel verdienen Oberbürgermeister in der Region

Über das Gehalt wird nicht gerne gesprochen. Und auch Oberbürgermeister legen meist nicht offen, wie viel sie genau verdienen. Die Bezahlung hauptberuflicher Bürgermeister ist orientiert an der Beamtenbesoldung. Das Grundgehalt ist festgelegt, dazu kommt jedoch noch der Familienzuschlag und eine Aufwandsentschädigung.


Die Ergebnisse der Kommunalwahl 2014

Bei der letzten Kommunalwahl 2014 wurde Matthias Dießl (CSU) im Amt des Fürther Landrats bestätigt. Er konnte sich gleich im ersten Wahlgang gegen zwei Gegenkandidaten mit 68,3 Prozent der gültigen Stimmen durchsetzen. Sein damaliger Hauptrivale, Frank Bauer von der SPD, kam lediglich auf 22,3 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 53,4 Prozent.

Bei den Wahlen – – holte die CSU 40, 6 Prozent (25 Sitze). Die SPD kam auf 28,9 Prozent und 17 Sitze. Die Freien Wähler erzielten 14,7 Prozent ((9 Sitze). Für die Grünen bedeuteten 12,2 Prozent sieben Sitze. Und die FDP kam mit 3,6 Prozent auf zwei Sitze.

So können Sie Ihre Stimmen 2020 verteilen

Kommunalwahl – das ist die Wahl, bei der wir alle sechs Jahre mit Begriffen wie "panaschieren" und "kumulieren" konfrontiert werden. Wir erklären, was dahinter steckt und wie Sie Ihre Stimmen verteilen können.

Bei der Kommunalwahl 2020 kommt in Bayern erstmals ein neues Auszählungsverfahren zum Einsatz, das Sainte/Lague/Schepers-Verfahren. Es soll eine gerechtere Umrechnung der Stimmergebnisse in Mandate ermöglichen.

Kommunalwahl 2020: Landratswahl im Landkreis Fürth






Die Kreistagswahl 2020

39,13%

18,37%

16,51%

11,97%

6,29%

2,96%

2,62%

2,14%

CSU
Die Grünen
SPD
Freie Wähler
AfD
FDP
Die Linke
ÖDP

Alle Stimmkreise ausgezählt.

 

 

1

1 Kommentar

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Ammerndorf, Cadolzburg, Großhabersdorf