Dienstag, 18.02.2020

|

Koreanisch für Anfänger: Fürther VHS greift Trends auf

Das Semesterprogramm für Frühjahr/Sommer 2020 bietet Spannendes in allen Sparten - 24.01.2020 20:30 Uhr

Auch Yoga-Kurse werden im neuen Semesterprogramm der VHS für Frühjahr/Sommer angeboten. © colourbox.com


Mit einem ganzen Reigen an Vorträgen und Seminaren will die Fürther Volkshochschule (VHS) im kommenden Sommersemester das Schwerpunktthema Politische Bildung vertiefen. Dank Fördermitteln, die neuerdings vom Freistaat fließen, werden die allermeisten Veranstaltungen dazu sogar kostenlos sein.

Obwohl man bei der Fürther VHS schon länger Angebote zu politischen Aspekten wie Extremismus, Philosophie, Umwelt- oder Sicherheitspolitik im Programm hat, freut sich Felice Balletta über die Unterstützung aus München. "Mit der Kostenfreiheit fällt eine unnötige Hürde", so der VHS-Leiter, "denn politische Partizipation darf nicht an ein paar Euro scheitern." Mit neuen mehrteiligen Kursen sowie Abendveranstaltungen will die Einrichtung ihr Profil als Ort des Austauschs weiter schärfen.

"Miteinander ins Gespräch kommen", sei das Ziel. Dafür haben die Verantwortlichen der VHS die Zusammenarbeit mit einem breiten Spektrum an Verbänden, Institutionen und Wissenschaftlern gesucht. Eine spezielle Kooperation gibt es – nach der mit dem Hospizverein im Vorjahr – nun mit dem Landesbund für Vogelschutz (LBV): Gleich mehrere abendfüllende Termine zu Themen wie dem Vogel des Jahres, der Turteltaube, den Wildbienen oder den örtlichen Biotopen hat man zwischen März und Juli im Programm.

Für den Fachbereich Kultur bewirbt Felice Balletta die Lesung mit Heinrich Steinfest als "eines der ersten Highlights". Am 11. März wird der österreichische Schriftsteller in der Innenstadtbibliothek aus seinem Buch "Gebrauchsanweisung fürs Scheitern" lesen – eine anschließende Diskussion ist erwünscht.

Schaden digitale Medien?

Der Fachbereich Beruf/Neue Technologien wird sein bewährtes Programm fortführen, wartet aber mit einigen interessanten Neuheiten auf. Unter dem Titel "Welche Medien für mein Kind? Schaden digitale Medien mehr, als sie nutzen?" werden Chancen und Risiken von Smartphones, sozialen Netzwerken & Co. aus psychologischer und medienpädagogischer Perspektive beleuchtet. Mehrere Termine sind unter der Überschrift "Dranbleiben – digitale Themen schnell erklärt" ins Programm gekommen. Diese reichen von "Wie smart ist mein Smartphone?" über "Digitale Bildung im Alter" bis hin zu "Navigation mit dem Smartphone" und sind jeweils einzeln buchbar.

Ebenfalls erweitert wurde das Kursangebot im Fachbereich Gesundheit und Ernährung. Mit Titeln wie "Namaste – Familien-Yoga", "Partner-Yoga" oder "Auf die Töpfe, fertig, los!" wollen die VHS-Verantwortlichen vor allem Väter mit ihren Kindern zum gemeinsamen Erleben von Bewegung, Ernährung und Tischkultur einladen.

Bei den Fremdsprachen sind im neuen Semester mit Koreanisch für Anfänger und Mongolisch für die Reise zwei Exoten neu dazu gekommen beziehungsweise zurückgekehrt. "Koreanisch hatten wir vor einigen Jahren schon einmal und waren überrascht von der großen Nachfrage", sagt Balletta. Mittlerweile habe sich Korea zu einem "Mode-Land" entwickelt, entsprechend gespannt ist er, wie der Kurs diesmal ankommt.

Wer sich dagegen für die vier populären europäischen Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch interessiert, dem sei der kostenlose Beratungstag am Samstag, 15. Februar, zu empfehlen. Zwischen 10 und 13 Uhr kann man sich in der VHS, Hirschenstraße 27, bei den jeweiligen Dozenten ohne Anmeldung informieren und nach seinen Sprachkenntnissen einstufen lassen.

Armin Leberzammer

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth