24°

Sonntag, 05.07.2020

|

zum Thema

Lunas Musical-Traumreise zur Liebe

Ihre Weihnachts-Produktion zeigte die Oberasbacher Tanzschule Forum in der Fürther Stadthalle - 29.12.2019 11:32 Uhr

Volles Haus: 250 Tänzerinnen und Tänzer aller Altersstufen waren für „Lunas weihnachtliche Traumreise“ im Einsatz. © Foto: Tanzschule Forum


Darin wird Luna auf eine Traumreise geschickt - eine Reise, auf der sie wunderbaren und merkwürdigen Wesen begegnet und am Ende den Sinn des Weihnachtsfestes findet.

Grundschülerin Luna ist traurig darüber, dass die Erwachsenen die Schönheit und den Zauber der Weihnachtszeit vor lauter Stress und Arbeit nicht mehr erkennen. Als sie nach dem letzten Schultag vor den Ferien einschläft, beginnt sie zu träumen. Aber träumt sie oder erlebt sie das alles wirklich? Auf ihrer Reise begegnet Luna Clowns, Elefanten, Pferden und Löwen in einem Zirkus, bevor sie die himmlische Faszination funkelnder Sterne erlebt und ins Meer abtaucht, um dort mit Krabben und Seesternen Samba zu tanzen. Wieder an Land, findet sie sich in einer dunklen Nebellandschaft wieder, in der Geister und furchteinflößende Kreaturen ihr Unwesen treiben.

Als ein Lichtkegel auf sie zukommt, springt Luna beherzt hinein und landet in der Eis-Welt, wo sie auf Tänzerinnen, Schneeflocken und die Eiskönigin trifft, die ihr versichert, dass sie finden wird, wonach sie sucht. Luna sucht das Christkind, und so führt ihre Reise sie weiter in den Zauberwald, in dem Hexen, Feen und Waldgeister wohnen - und zuletzt endlich in die Weihnachtswelt, in der sie feststellt, dass das, wonach sie gesucht hatte, Freundschaft und Liebe waren.

Die Tänzerinnen und Tänzer aus den Ballett-, Fusion-Dance- und Dance4Teens-Klassen zeigten in der zweistündigen Vorstellung, wie viele Tanztalente Oberasbach zu bieten hat. Besonderen Beifall bekamen natürlich die Kleinsten, die sich als Engelchen, Sternchen oder Mäuschen mutig auf die Bühne wagten und die in ihrer kindlichen Natürlichkeit so manchem Erwachsenen den Sinn von Weihnachten wieder bewusst gemacht haben dürften.

Sabine Beck

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth, Oberasbach