16°

Samstag, 30.05.2020

|

Mann leistet Widerstand: Polizist bei Einsatz in Fürth schwer verletzt

Mehrere Beamte trugen Verletzungen davon - 29-Jähriger alkoholisiert - 29.03.2020 13:31 Uhr

Es war gegen 9 Uhr morgens, als die Beamten der Polizei zum Fürther Laubenweg gerufen wurden. Ein aggressiver Mann, so berichteten Zeugen, drohe damit, andere Menschen zu schlagen. Wie die Polizei mitteilt, verhielt sich der 29-Jährige von Beginn an "verbal aggressiv und unkooperativ". Seine Personalien wollte er nicht verraten.

Als er daraufhin nach Ausweispapieren durchsucht werden sollte, wehrte er sich, indem er nach den Beamten trat. Einer von ihnen wurde im Unterleib getroffen. Die Polizisten brachten den 29-Jährigen daraufhin zu Boden und fesselten ihn.

Dies schafften sie nur durch erheblichen Kraftaufwand und mit der Hilfe weiterer Beamter. Durch die Widerstandshandlungen zog sich ein Beamter eine schwere Schulterverletzung zu und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Er ist dienstunfähig.

Drei Polizisten erlitten Schürfwunden

Drei weitere Polizisten trugen unter anderem Schürfwunden davon, konnten ihren Dienst jedoch weiter fortsetzen. Der Beschuldigte wurde bei der Festnahme leicht verletzt, eine ärztliche Versorgung musste nicht erfolgten.

Ein Atemalkoholtest ergab eine Alkoholisierung von über einem Promille. Er wurde auf Grund seiner psychischen Auffälligkeit in einer Fachklinik untergebracht. Durch die Polizeiinspektion Fürth wurde ein Ermittlungsverfahren, unter anderem wegen Körperverletzung, Tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


lio

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth