Matthias Dießl triumphiert im Landkreis Fürth

16.3.2014, 21:59 Uhr
Matthias Dießl (CSU) verteidigte eindrucksvoll seinen Posten als Landrat im Landkreis Fürth.

Matthias Dießl (CSU) verteidigte eindrucksvoll seinen Posten als Landrat im Landkreis Fürth. © Ralf Rödel

Schon mit dem ersten Ergebnis der Landratswahl, die von der Gemeinde Großhabersdorf ins Zirndorfer Landratsamt übermittelt wurde, war klar, wohin die Reise ging. Dießl setzte sich da bereits mit 77, 8 Prozent der Stimmen uneinholbar ab.

So schlimm wie die mageren 15,7 Prozent, die die Großhabersdorfer dem SPD-Kandidaten Frank Bauer gegeben hatten, kam es am Ende für die Sozialdemokraten nicht. Doch sie mussten einen weiteren Stimmenverlust gegenüber der letzten Landratswahl vor sechs Jahren mit dem damaligen Kandidaten Günther Meth von rund 7 Prozentpunkten verkraften.

Felix Kißlinger schaffte sein selbstgestecktes Ziel nur knapp: Er wollte für die Freien Wähler ein zweistelliges Ergebnis holen, kam aber nur auf 9,4 Prozent der Stimmen.

Keine Kommentare