Polizeieinsatz

Nach versuchter Tötung in Fürth: Tatverdächtiger gefasst

14.6.2021, 17:25 Uhr
Die Flößaustraße in der Fürther Südstadt war vorübergehend gesperrt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten Tötung.

Die Flößaustraße in der Fürther Südstadt war vorübergehend gesperrt. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der versuchten Tötung. © ToMa

Die Polizei ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdelikts in der Fürther Südstadt: Gegen 11 Uhr kam es nach Angaben der Beamten zu einer Auseinandersetzung in einem Geschäft - einer Werbeagentur - in der Flößaustraße, nahe der Ludwigstraße.

Im Zuge des Streits verletzte einer der beiden Männer den anderen, den 45-jährigen Geschäftsinhaber, lebensgefährlich. Die Polizei spricht von einem "scharfen Angriff gegen den Oberkörper". Näher wollte sie sich zur Waffe nicht äußern.

Ein Zeuge hatte den Notruf gewählt und geschildert, dass er einen schwer verletzten, stark blutenden Mann im Geschäft aufgefunden hatte, der dringend ärztliche Hilfe brauche. Der Angreifer sei geflohen.

Das Opfer wurde dann rasch durch den Rettungsdienst betreut und ins Krankenhaus gebracht. Laut Polizei berichtete der 45-Jährige noch vor Ort, dass er von einem ihm bekannten Mann angegriffen worden sei. Aufgrund der "Gesamtumstände" und angesichts der "mutmaßlichen Stichverletzungen", wie es heißt, gingen die Ermittler von einem versuchten Tötungsdelikt aus und leiteten eine umfangreiche Fahndung nach dem namentlich bekannten Tatverdächtigen ein.

Am frühen Nachmittag konnten USK-Kräfte den gesuchten 38-Jährigen in einer Wohnung in Nürnberg festnehmen. "Wir sind froh, dass der Verdächtige so schnell festgenommen werden konnte", sagte Polizeisprecher Wolfgang Prehl auf Nachfrage dieser Zeitung. Bei der Fahndung waren neben mehreren Streifen auch Diensthundeführer und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Der Helikopter kreiste lange über der Fürther Südstadt. Da er sich in der Nähe befunden habe, unterstützte er die Beamten bei der Suche, so ein Sprecher der Polizei Mittelfranken.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Weshalb die Männer in Streit gerieten, sei bislang nicht bekannt, so die Polizei. Die Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Es gibt Zeugen, von denen sie sich Hinweise erhofft. Die Ermittlungen zum Tathergang und den Hintergründen seien noch in vollem Gang, heißt es.

Die Flößaustraße war auf Höhe des Ladens vorübergehend gesperrt. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Kriminalpolizei und Spurensicherung waren vor Ort.

Dieser Artikel wurde um 17.25 Uhr aktualisiert.