20°

Samstag, 17.08.2019

|

Narren außer Rand und Band

CFK und Treue Husaren starten in eine sehr kurze Karnevals-Session - 07.01.2013 13:00 Uhr

Zur Prunksitzung der CFK rückten auch diese Feuerwehrler aus Oberasbach an. Das Männerballett sorgte für viel Heiterkeit. © Brigitte Riemann


Punkt 20.11 Uhr ist es am Samstagabend soweit. Das Fürther Prinzenpaar Jasmina I. und Patrick II. schreitet würdevoll zu seinem Thron und begrüßt sein Narrenvolk mit einem dreifachen „Fürth Aha“.

Tamaras neuer Prinz heißt Benjamin und kann sogar tanzen. Den Premierenwalzer legte das neue Fürther Kinderprinzenpaar sauber aufs Parkett. © Michael Müller


Die Prunksitzung hat es in sich: Die verschiedenen Tanzformationen des traditionsreichen Vereins zeigen in ihrem abwechslungsreichen Programm, was sie für die „fünfte Jahreszeit“ vorbereitet haben. Den Tanzreigen beginnen die Wichtel mit ihrem Gardetanz. Im Anschluss zeigt die Spiegel-Garde ihr Können.

Zwischendurch werden neuen Senatoren ernannt — Martin Latteier und Dorothea Herold von der Metro Cash & Carry GmbH — und Orden verliehen. Ehrenmitglieder, Honoratioren und Vertreter aus Politik — keiner geht heute ohne den bunten, blechernen Halsschmuck aus dem Saal.

Schwungvoll wirbelt das zehnjährige Wichtel-Gardetanzmariechen Nadine Wild über die Bühne. Das sorgt für Stimmung im Saal, die die anderen CFK-Formationen gerne aufnehmen. Egal ob Majoretten, die ihre Bâtons im Takt der Musik kreiseln lassen, Showtanzgruppe „Fädder Drosseln“ oder der Auftritt des großen Tanzmariechens Ina Blumenstetter — alle sportlichen Choreografien sitzen perfekt.

Auch Vertreter befreundeter Karnevalsgesellschaften und Vereine sind an diesem Abend gerne gesehene Gäste auf der Bühne. Darunter sehnsüchtig erwartet und mit Lachkaskaden gefeiert: „Die wilden Antikörper“, ein Männerballett aus Oberasbach. Die Truppe hat es mit ihren witzig-akrobatischen Einlagen bereits ins Halbfinale des Wettbewerbs „Franken sucht den Supernarren“ geschafft.

Noch nicht genug gelacht? Der Bauchredner Marcelini und sein Hund Oskar sorgen mit ihren lustigen Gesprächen aus dem Hund-Herrchen-Alltag für Heiterkeits-Nachschub.

Und auch der Nachwuchs mischt in der kurzen Session 2013 mit: Benjamin I. und Tamara I. sind das neue Fürther Kinderprinzenpaar. Das stellt in Fürth traditionell die Faschingsgesellschaft Treue Husaren Fürth. Der 1955 gegründete Verein, der derzeit rund 90 Mitglieder zwischen fünf und 75 Jahren zählt, hat gestern Nachmittag in die Schulturnhalle im Ligusterweg in Unterfarrnbach zur Inthronisation eingeladen. Das Kinderprinzenpaar wird die Jugend im Fürther Karneval repräsentieren.

Benjamin Klaus war vor dem feierlichen Einmarsch doch ganz schön aufgeregt, denn für ihn ist es die erste Saison als „Prinz“. Dabei ist der Zwölfjährige kein Faschingsneuling, er tanzt seit vier Jahren in der Kindergarde der Treuen Husaren mit. „Bewegung macht mir einfach Spaß“, begründete der Burgfarrnbacher die Wahl seines Hobbys. Er spielt auch Tennis und verriet, dass Religion sein Lieblingsfach ist.

Dass er zum Prinzen erkoren wurde, liegt auch an seiner Prinzessin. Tamara Eckstein wird zum dritten Mal die Funktion einer närrischen Hoheit übernehmen und hatte sich einen Prinzen gewünscht, der auch tanzen kann. Den langsamen Walzer hatten die beiden vor dem feierlichen Akt der Inthronisation schon mal geübt. „Er hat mir nicht sehr oft auf die Zehen getreten“, lobte die zierliche Neunjährige mit hochgesteckten Locken und weißen Blumen im Haar.

„Ich mag Tanzen allgemein“, sagt Tamara, die Sport als Lieblingsfach angibt und bei den Treuen Husaren auch als Tanzmariechen auf der Bühne steht. Das neue Kleid in den Fürther Farben weiß und grün, das sie für die Feier der Inthronisation vor vielen geladenen Gästen tragen durfte, muss in den kommenden Wochen mindestens zwölf Auftritte überstehen.

Die Repräsentation beim Kinderfasching, in Altenheimen und Behinderteneinrichtungen sowie kurzfristige Gastauftritte bei anderen Vereinen gehören zu den Aufgaben des Kinderprinzenpaares. Einfach wird das für Tamara Eckstein nicht, die in Zautendorf wohnt und auch beim TSV Cadolzburg tanzt. Doch die schulischen Leistungen stimmen.

Auch Benjamin wird mit Unterstützung seiner Familie versuchen, alle Verpflichtungen gut zu erfüllen. Das deutliche Sprechen jedenfalls übt der Realschüler unter anderem bei der Sendung „Bandsalat“, die jeden dritten Mittwoch ab 18 Uhr bei „Radio Z“ zu hören ist. Für das neue Kinderprinzenpaar gab es gestern viel Beifall und eine Menge „Fürth Aha“. Als der Walzer geschafft und der erste Auftritt mit Bravour gemeistert ist, schnaufen Tamara und Benjamin erst einmal tief durch.

Bilderstrecke zum Thema

Närrische Zeiten: Die Prunksitzung des "Fürther Kleeblatts"

Die "Große Carnevalsgesellschaft Fürther Kleeblatt" hat allen Grund zum Feiern: Am 17. Januar feiert der Verein sein 100-jähriges Bestehen und auch die Faschingssaison ist endlich wieder eröffnet. Am Samstag hielt das Kleeblatt seine Prunksitzung ab.


Die Treuen Husaren laden am 26. Januar zur Prunksitzung in die Bürgerhalle Obermichelbach ein. Der Kinderfasching findet am 3. Februar in der Cadolzburger Jahnturnhalle statt. Am 8. Februar gibt es in Zirndorf-Weiherhof ein großes Wolpertinger-Essen. Interessierte Kinder und Jugendliche sind im Verein stets willkommen. Sie haben die Möglichkeit, sich ab Ende März vier Wochen lang auszuprobieren und danach zu entscheiden, ob sie Vereinsmitglied werden wollen.

Zu den Höhepunkten der CFK gehört am 3. Februar der große Kinderfasching in der Gaststätte des Modehauses Adler (Hans-Vogel-Straße 75). Am gleichen Tag findet im Cadolzburger Gasthaus List das Weibergaudi-Tanzturnier statt. Zum großen Kehraus lädt die CFK schließlich am 12. Februar ins „Elan“.

Mehr Bilder von den Faschingsfeten finden Sie in Internet unter www.fuerther-nachrichten.de 

Brigitte Riemann, Antje Seilkopf

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth