14°

Montag, 23.09.2019

|

Neue Zahlen zum Busunglück: 28 Personen verletzt

Die Ursache des schweren Unfalls bei Ammerndorf ist weiterhin unklar - 18.11.2018 15:30 Uhr

Nach Angaben eines Sprechers vom Sonntag saßen allein zehn Kinder in einem der beiden Linienbusse, der am Donnerstag nahe Ammerndorf bei Nürnberg mit einem zweiten Bus frontal zusammengestoßen war. Unklar ist aber weiterhin, wie viele Kinder verletzt wurden. Zuletzt sprach die Polizei von 12 schwer und 16 leicht verletzten Menschen. Die beiden Busfahrer und eine Frau, die mit ihrem Wagen in die Unfallstelle krachte, sowie zwei Kinder wurden nach Angaben vom Freitag schwer verletzt.

Weiterhin unklar ist, warum die beiden Linienbusse auf gerader Strecke zusammengestoßen waren. Wichtige Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von den Busfahrern und der Autofahrerin. Ob die Zeugen bereits befragt wurden, war am Sonntag unklar.

Nun ist klar: Insgesamt 28 Personen wurden beim Busunglück am Donnerstag verletzt, darunter zwölf Kinder - und zwei davon schwer. © ToMa


In einer älteren Fassung des Artikels war zu lesen, dass zwölf Kinder und 16 Erwachsene verletzt wurden. Das ist nicht korrekt, Nach Angaben der Polizei lässt sich das noch nicht aufschlüsseln. (Anm. der Red.) 

dpa

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Ammerndorf, Weinzierlein