Neues Lastenfahrrad im Dienst der Stadt Fürth

4.7.2019, 21:00 Uhr
Alternativer Hingucker im Straßenverkehr: Matthias Ewert mit dem neuen Lastenfahrrad der städtischen Poststelle.

Alternativer Hingucker im Straßenverkehr: Matthias Ewert mit dem neuen Lastenfahrrad der städtischen Poststelle. © Hans-Joachim Winckler

Mit dem neuen Lastenfahrrad verteilt jetzt Matthias Ewert die Post zwischen den Dienststellen des Rathauses. Der 39-Jährige ist nach den ersten Tagen hellauf begeistert von seinem neuen Gefährt. Stattliche 50 Kilometer legt er bei täglich zwei Touren zwischen Rathaus, Ämtergebäude Süd, Stadttheater, Kulturforum und anderen Einrichtungen zurück.

Die Stadt will mit der Anschaffung ein Zeichen für Klimaschutz und nachhaltige Mobilität setzen, betonte Oberbürgermeister Thomas Jung. "Wir wollen auch andere Unternehmen und Dienstleister animieren, gerade im dicht besiedelten Innenstadtbereich auf die umweltfreundliche Alternative umzusteigen."

18 000 Euro hat sich die Stadt das Fahrzeug mit rund 1,5 Kubikmeter Laderaum kosten lassen, der Akku ist abnehmbar und hält etwa zwei Tage. Das Lastenrad ersetzt eines von zwei Autos der Postdienststelle, die auch Außenstellen wie das Schloss Burgfarrnbach und Vorort-Schulen ansteuert.

2 Kommentare