Freitag, 28.02.2020

|

zum Thema

Oberasbach: Noch eine Bewerberin

Marie Schöttner, Kandidatin der Linken, will Bürgermeisterin werden - 06.02.2020 21:00 Uhr

Bürgermeisterkandidatin der Linken in Oberasbach: Marie Schöttner. © Rainer Wrede


Schöttner ist dabei, neben Amtsinhaberin Birgit Huber (CSU), die zweite Frau in dem Sextett. Die 24-Jährige studiert Englisch und Geschichte für das Gymnasiallehramt und will dieses Spektrum nun noch um die Politikwissenschaften erweitern. Die gebürtige Nürnbergerin hat bereits früher in Oberasbach gelebt. Nach einem Intermezzo in Stein ist sie vor einem Jahr wieder hierhergezogen. Ungefähr so lange engagiert sie sich auch bei der Linken. Mit Blick auf ihr Studienfach Geschichte habe ihr die Partei am meisten entsprochen.

Ihre Kandidatur versteht sie als Signal "gegen den zunehmenden Rechtsruck" in der Gesellschaft, die sich auch mit dem Antreten der AfD bei der Kommunalwahl in Oberasbach zeige. Als Ziele formuliert sie bessere ÖPNV-Verbindungen, speziell von der Rothenburger Straße zu den S-Bahnhaltepunkten. Zudem sollen Stadtratsentscheidungen für Bürger transparenter und der Zugang zu Informationen leichter werden.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Oberasbach