Frei Luft Galerie

Open-Air-Kunst in Fürth: Kaum aufgestellt, schon kaputt

15.6.2021, 17:45 Uhr
Brille mit Durchblick: Die Klasse 6 a der Otto-Seeling-Schule verlegte gestern ihren Kunstunterricht ins Freie.

Brille mit Durchblick: Die Klasse 6 a der Otto-Seeling-Schule verlegte gestern ihren Kunstunterricht ins Freie. © Foto: Hans-Joachim Winckler

Diese Sehhilfe muss in Reparatur: Kaum aufgestellt, ist ein Glas der "Brille des Künstlers" zu Bruch gegangen. Die so betitelte Installation des aus Halle/Saale stammenden Sebastian Hertrich – 2018 ehrte ihn die NN-Kunstpreis-Jury mit dem 2. Hauptpreis – ist Teil der erst am Sonntag eröffneten Frei Luft Galerie des Kulturrings C.

Die Arbeit des Künstlers, der in Nürnberg lebt, steht an der Ecke Hornschuchpromenade/Pickertstraße; das überdimensionale Gestell ist aus Holz, die Gläser zeigen ein buntes Muster aus Formen und Farben. Die defekte Brille bemerkten Mitglieder des Galerieteams am Montagabend.

Nach Vandalismus schaue es nicht aus, "vermutlich hat sich jemand versehentlich draufgesetzt", so Galerie-Initiator Lutz Krutein. Hertrich sei bereits dabei, das kaputte durch ein neues Glas zu ersetzen. Krutein: "Im öffentlichen Raum gehört Beschädigung zum Risiko. Ärgerlich, aber kaum zu ändern."

6 Kommentare