Donnerstag, 13.05.2021

|

zum Thema

Per Zoom und im Freien: So feiern die Fürther Kirchen Ostern

Viele Gemeinden waren kreativ, um in dieser Zeit Gottesdienste anzubieten - 02.04.2021 13:30 Uhr

Mit immer neuen Ideen schmückt der katholische Dekan André Hermany die Cadolzburger Kirche St. Otto zu Ostern. Die Auferstehungsfeier am Ostersonntag um 5.30 Uhr kann man unter www.bayernstream.de/cadolzburg-stotto erleben.

02.04.2021 © Armin Leberzammer


Auch beim zweiten Osterfest im Zeichen der Pandemie ist nichts so, wie es schon immer war. Die Bundesregierung hat ihre Bitte um ausschließlich virtuelle Gottesdienste zwar zurückgenommen und es wird Feiern mit Gläubigen in den Kirchen geben, bei denen selbstverständlich die Hygienekonzepte beachtet werden müssen. Doch dazu gesellen sich viele neue Angebote, die es möglich machen, Ostern anders als gewohnt zu begehen.


Angespannte Corona-Lage: Fürths Inzidenz liegt über 170


"Es ist ganz wichtig, Signale gegen den Corona-Blues und gegen Resignation zu senden", sagt der evangelische Dekan Friedrich Schuster aus Langenzenn und ist froh über die vielen "kreativen Ideen, die an Ostern Mut machen". Dazu zählen mittlerweile eine ganze Reihe von Mitschnitten, die es möglich machen, von Zuhause aus Andachten und Gottesdiensten zu folgen.

Aus der Langenzenner Stadtkirche gibt es beispielsweise an Karfreitag, 2. April, und Ostersonntag, 4. April, jeweils um 10 Uhr Live-Streams. "An den Zugriffs-Zahlen sehen wir, dass diese Möglichkeit inzwischen gut genutzt wird", weiß Schuster. Er ist dankbar, dass bei der dreijährigen Renovierung des gotischen Gotteshauses noch vor Corona an eine moderne High-Tech-Ausstattung gedacht wurde, die jetzt Übertragungen in Top-Qualität ermöglicht.

Eine Abendmahlsfeier im digitalen Raum gab es zum Beispiel Gründonnerstag, 1. April, aus St. Michael in Fürth. Per Zoom-Video kam Dekan Jörg Sichelstiel zu allen, die den entsprechenden Link, der auf der Homepage der Gemeinde zu finden ist, angeklickt hatten. Wer mitfeierte, sollte Brot, Wein oder Traubensaft bereitstellen, die Einsetzungsworte sprach dann der Dekan.


In der Stadtkirche Langenzenn trifft Hightech auf Gotik


Natürlich findet dieses Osterfest nicht ausschließlich virtuell statt. In einer Mitteilung betonte Sichelstiel: "Die Kirchen sind als Orte des Glaubens geöffnet und bieten den Besuchern Alternativen entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen." In der Heilig-Geist-Kirche in Fürth etwa gibt es am Karfreitag einen Klageraum (von 15 bis 17 Uhr), der von Eva Siemoneit-Wanke und Norbert Ehrensperger gestaltet wurde.

Politisches Hin und Her

Zum politischen Hin und Her vor Ostern hat der katholische Dekan André Hermany einen klaren Standpunkt: "Mir wäre es lieber gewesen, wir hätten der Bitte der Regierung entsprochen", macht er klar. Eine Ansicht, die der Geistliche ganz ähnlich bereits vor Weihnachten vertreten hatte und die zu einem, wie er sagt, "Debakel führte", dass er nun nicht wieder heraufbeschwören möchte.

Aber er verschweigt nicht, dass er es gut gefunden hätte – "auch aus Solidarität beispielsweise mit Geschäftsleuten oder Künstlern, die seit langem nicht aktiv werden dürfen" – an Ostern die zunächst erbetene Zurückhaltung zu üben.

Bilderstrecke zum Thema

Die Langenzenner Stadtkirche erstrahlt in neuem Glanz

Drei Jahre dauerte die umfangreiche Sanierung, nun erstrahlt die Langenzenner Stadtkirche in neuem Glanz und ist auch technisch auf dem neuesten Stand.


Zu den Feiertagen wird es von Hermany wieder neue Folgen seiner coronakonformen Video-Botschaften auf YouTube geben, die den Titel tragen: "Weil es wichtig ist". Inzwischen ist er bei der laufenden Nummer 142 dieser Beiträge angekommen. Seine Auferstehungsfeier in der Cadolzburger Kirche St. Otto am Ostersonntag, 5.30 Uhr, kann übrigens auch als Live-Mitschnitt auf dem Bildschirm miterlebt werden.

Dekan wünscht sich offene Kirchentüren

Der katholische Dekan wünscht sich, "dass gerade jetzt die Kirchentüren offen sind". Es schmerze ihn, wenn Menschen außerhalb der Messfeiern und Andachten zu den Gotteshäusern kommen und vor verschlossener Tür stehen: "Das kann doch nicht sein."

Bilderstrecke zum Thema

Notbremse und leichte Öffnungen: Diese Regeln gelten in Bayern bis 9. Mai

100 statt 165: Die Corona-Regeln an bayerischen Schulen bleiben wie gehabt. Manche Geschäfte dürfen sich aber über Lockerungen freuen. Dieser Regeln gelten in Bayern bis zum 9. Mai.


Unter freiem Himmel bietet die evangelische Kirchengemeinde Veitsbronn am Ostersonntag "Open-Air-Auferstehungsfeiern" an – und zwar in Veitsbronn und in Obermichelbach jeweils um 5.30 Uhr auf den jeweiligen Friedhöfen; auch hier mit Anmeldung.

An der frischen Luft bewundert werden können bei einem Spaziergang "Osterkrippen" (bis 5. April): Vor dem Bürgerhaus in Atzenhof, dem Kindergarten in Unterfarrnbach und der St. Johannis Kirche in Burgfarrnbach wird mit Playmobilfiguren die biblische Ostergeschichte dargestellt. Wanderwege mit Stationen und Impulsen bieten unter anderem die Kirchengemeinden Zirndorf, Roßtal, Cadolzburg und Puschendorf an.

Eine Kerze im Fenster

Der katholische Pfarrer Wilfried Wittmann gibt eine verbindende Idee für die Osternacht weiter und empfiehlt, eine entzündete Kerze – natürlich unter Aufsicht – ins Fenster der Wohnung stellen. Auch in der Pfarrgemeinde St. Christophorus im Nordosten von Fürth werden die Gottesdienste an Gründonnerstag, Karfreitag und am Abend der Osternacht als Live-Stream gesendet.

Wolfgang Eßel, Pfarrvikar von Unsere Liebe Frau, im Herzen von Fürth, macht ebenfalls noch einmal deutlich, wie viel Überlegungen hinter den Hygienekonzepten für die Präsenzgottesdienste stecken, zu denen Anmeldung, Abstand und Maskenpflicht gehören. Was ihm in der aktuellen Situation natürlich fehlt, das seien persönliche Begegnungen wie das Agape-Mahl nach der Osternachtfeier oder das Osterfrühstück mit der Gemeinde.

Bilderstrecke zum Thema

Von Historismus bis Moderne: Markante Bauwerke in Fürth

Ob die Altstadt mit ihrem historischen Stilmix, ob verspielte Fassaden an den Prachtboulevards oder aber moderne Kuben: Fürth hat zahlreiche markante Bauwerke zu bieten. Die Bildergalerie wirft Schlaglichter darauf.


Einen Weg, Kontakte zu halten und im Gespräch zu bleiben, hat sich das Pfarrer-Ehepaar Martina Hessenauer und Berthold Kreile einfallen lassen: Sie geben von Gründonnerstag bis Ostermontag Impulse zu den Feiertagen weiter – per WhatsApp.

Alle Links, Anmeldungen und Anfangszeiten sind auf den Homepages der jeweiligen Gemeinde zu finden. Einen Überblick gibt es außerdem auf www.fuerth-evangelisch.de und www.fuerth-katholisch.de

Sabine Rempe

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth, Cadolzburg, Langenzenn