16°

Donnerstag, 22.08.2019

|

Platz fehlt: Fürth will mobile Fahrradständer vermieten

60 Bügel wurden angeschafft, jetzt drohen sie zu verstauben - 16.07.2019 06:00 Uhr

60 Räder können in den auseinandernehmbaren Ständern abgestellt werden, die in den Werkstätten der Fürther Kinderarche entstanden sind. Der Platz hier an der Adenaueranlage ist inzwischen von den Buden des Wochenmarkts belegt. © Thomas Scherer


Damit sie nicht nutzlos im Depot herumliegen, werden sie vom Stadtmarketingverein Vision Fürth nun zum Mieten angeboten. "So schaffen Sie Platz auf Ihrem Veranstaltungsgelände und leisten einen wertvollen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität", wirbt der Verein. Die Mieter müssten sich um nichts kümmern, denn die Bügel würden zum Veranstaltungsort gebracht, aufgebaut und wieder eingesammelt.

Die Preise liegen inklusive Transport, Auf- und Abbau zwischen 600 Euro für zehn Bügel und 1350 Euro für 60 Bügel. Dabei ist es egal, ob sie nur einen oder mehrere Tage benötigt werden. Für zehn Ständer braucht man 37 Meter Stellfläche, für 60 sind es 224 Meter. An der ehemaligen Bustrasse zwischen Fürther Freiheit und Adenaueranlage wurden sie zum New Orleans Festival 2017 erstmals dort aufgestellt. Es war eine Leihgabe der Nachbarstadt Nürnberg. Knapp 300 Euro hatten die Stadträte der Grünen und der CSU für die Leihgebühr gesammelt.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten. Schon bald waren sämtliche Fahrradständer belegt. Das wiederum gab zu Überlegungen Anlass, eine eigene kommunale Abstellanlage anzuschaffen. Schon zur Kirchweih wollte man sie anstelle der nicht mehr zugelassenen Pony-Reitbahn am Königsplatz installieren.

Stadtmarketingchef Thomas Schier wurde mit der Anschaffung beauftragt. Nachdem er von Firmen kein geeignetes Produkt angeboten bekam, hat Schier in den berufsvorbereitenden Werkstätten der Fürther Kinderarche einen Partner gefunden. 23.000 Euro ließ sich die Stadt das Teil kosten. Es besteht aus 60 Bügeln, die zum Transport und Lagern auseinandergenommen werden können.

Resonanz ist nicht berauschend

Nachdem der neue Wochenmarkt an der ehemaligen Bustrasse in Stellung gegangen ist, wurde es eng für den mobilen Fahrradparkplatz an der Freiheit. Beim diesjährigen New Orleans Festival musste Schier tricksen. Nur 40 Fahrradständer brachte er an der Freiheit noch unter. "In der Gustavstraße ist auch kein Platz für sie, ebenso wie in der Fußgängerzone oder in der Königstraße", sagt er zur Erklärung der Misere.

Nun hofft Schier, dass wenigstens die Fürther Schausteller für Vorortkirchweihen verstärkt von dem Mietangebot Gebrauch machen. Die bisherige Resonanz ist nicht berauschend. Viele Veranstalter, so Schier, scheuen die Kosten. Am häufigsten werde die Fürther Konstruktion noch von der Stadt Schwabach geordert.

Wer Interesse an der ganzen oder teilweisen Abstellanlage hat, kann sich unter E-Mail info@vision-fuerth.de oder Telefon (09 11) 9 79 46 70 melden. 

Volker Dittmar

11

11 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth