14°

Sonntag, 20.10.2019

|

Polizei liefert sich Verfolgungsjagd mit mutmaßlichen Drogenhändlern

Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltesignale und trat danach aufs Gaspedal - 13.09.2019 12:29 Uhr

Gegen 2 Uhr am Donnerstagmorgen wollten Polizisten in der Hauptstraße in Stein einen Opel Corsa kontrollieren. Der Fahrer reagierte jedoch auf die Anhaltesignale nicht und flüchtete stadtauswärts. Während der Fahrt durch das gesamte Steiner Stadtgebiet missachtete der Fahrer außerdem etliche Verkehrsregeln. Er fuhr über eine rote Ampel und setzte seine Fahrt mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit fort. Während der Fahrt warf die Beifahrerin eine Tasche aus dem Fahrzeug, was von den Beamten beobachtet wurde. Diese konnten die Beamten sicherstellen.

Mit Unterstützung weiterer Streifen gelang es schließlich, das Fahrzeug in der Bahnhofstraße anzuhalten. Das Fluchtauto und ein Polizeiwagen wurden beim Zusammenstoß erheblich beschädigt. Der Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen über 10.000 Euro.

Cannabis, Methamphetamin und mehr

Bei der Festnahme leisteten der 36-jährige Fahrer und seine 26-jährige Beifahrerin keinerlei Widerstand. Ein Polizeibeamter verletzte sich leicht am Bein, blieb aber weiterhin dienstfähig. Die Beschuldigten blieben unverletzt. Als Fluchtgrund nannte der 36-Jährige, dass er keinen gültigen Führerschein habe. Die Beamten fanden bei den beiden und im Auto eine "nicht geringe Menge" Methamphetamin und Cannabis sowie einen größeren Geldbetrag. Außerdem stand der Fahrer wohl unter Drogeneinfluss. Gegen ihn bestand bereits ein Haftbefehl wegen Betäubungsmitteldelikten. In der sichergestellten Tasche befand sich laut Polizei "noch ein verbotener Gegenstand sowie weitere Drogen".

Die beiden mutmaßlichen Drogenhändler wurden festgenommen. Ihnen werden Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz vorgeworfen. Der Fahrer muss sich zudem wegen waffen- und verkehrsrechtlicher Verstöße verantworten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde das Pärchen dem zuständigen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Fürth vorgeführt, der Haftbefehl erließ. Die Kriminalpolizei Fürth ermittelt nun in dem Fall.

Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.

vek

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Stein