Montag, 21.10.2019

|

Prallvolles Wochenende: Fürth wird zum Erlebnis

Weltkindertag, Stadt(ver)führungen und der Tag der offenen Tür locken Besucher - 21.09.2019 13:00 Uhr

Man hat tatsächlich die Qual der Wahl. Einen so großen Tag der offenen Tür hat sich die Stadt Fürth zuletzt 2009, vor zehn Jahren, gegönnt. Alle sind an diesem Sonntag mit von der Partie: das Rathaus, die Stadtförsterei, die Kläranlage, das Wasserwerk, die Polizei, die Feuerwehr, die Hilfsorganisationen, die Kulturstätten und Museen, die städtischen Kitas und Jugendhäuser. . .

Bilderstrecke zum Thema

Fürths großer Tag der offenen Tür: Das ist bei Stadt, Polizei und Co. geboten

Zum ersten Mal seit zehn Jahren lädt die Stadt Fürth zu einem großen Tag der offenen Tür ein: Nicht nur städtische Einrichtungen können erkundet werden, auch Polizei, Feuerwehr, BRK und andere Hilfsorganisationen sowie Kulturstätten geben Einblick. Gerade für Familien gibt es viel zu erleben.


Überall kann man sich umsehen, man kann Blaulicht-Fahrzeugen und Rettungsbooten ganz nah kommen – vielerorts ist aber noch mehr geboten: Führungen, Vorführungen, Mitmach-Aktionen, gerade auch für Kinder. 30.000 Besucher zog so ein Tag der offenen Tür beispielsweise im großen Jubiläumsjahr 2007 an. Eine Zeit lang fand er regelmäßig statt, doch nach 2009 pausierte die damals zum Sparen gezwungene Stadt damit. Und dann hatte erst einmal das Jubiläum "200 Jahre eigenständig" Vorrang.

Am Sonntag aber öffnen sich Fürths Türen wieder. Es gibt dabei zum Beispiel die seltene Gelegenheit, sich die mehr als 100 Jahre alte Feuerwache von innen anzusehen. Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr zeigt ihr Können, diverse Fahrzeuge lassen sich erkunden. Viel hat sich auch die Polizei ausgedacht: An der Kapellenstraße gibt es einen Hubschraubersimulator, Infos vom Einbruchschutz bis zum Enkeltrick, Vorführungen (zu Pyrotechnik, Schießtraining, Diensthundeführern, Unterstützungskommando), für Kinder kommen Polizeizauberer und die Verkehrspuppenbühne.

Von hier zu den anderen Rettungs- und Hilfsorganisationen gelangen Besucher bequem mit einem kostenlosen Shuttle-Bus. An der Mainstraße gibt die DLRG ein Erste-Hilfe-Training, das THW führt unter anderem die Personenrettung aus Trümmern vor, und das BRK lässt im Katastrophenschutzzentrum in Atzenhof Besucher das Funken ausprobieren.

Einen schönen Blick über die Stadt bekommt unterdessen, wer den Rathausturm besichtigt – oder aber auf den Faulturm der Kläranlage steigt. Im Rathaus begrüßen zudem Oberbürgermeister Thomas Jung (Zimmer 311) und Bürgermeister Markus Braun (Zimmer 211) die Gäste von 11 bis 13 Uhr persönlich in ihren Amtsräumen, während der Sitzungssaal zur Quizarena wird.

Das ganze Wochenende über locken zudem die "Stadt(ver)führungen", bei denen man sein Wissen über Fürth vertiefen kann. Die Kleeblattstadt beteiligt sich – wie berichtet – mit 195 Angeboten am Führungsmarathon, teils mit prominenten Stadtführern. Wer hier teilnehmen will, braucht anders als beim Tag der offenen Tür allerdings ein Ticket. Das sogenannte "Türmchen" gibt es in der Tourist-Info am Bahnhofplatz. Sie hat am Samstag und Sonntag deshalb von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Weltkindertag am Samstag

Am Samstag wird darüber hinaus der Weltkindertag im Südstadtpark gefeiert. Von 14 bis 18 Uhr stemmen die Stadt Fürth und das Netzwerk Kinderfreundliche Stadt zusammen mit vielen Verbänden, Vereinen und Institutionen rund um die Grüne Halle ein Fest, das die Rechte der Kinder in den Mittelpunkt rückt – und das den jüngsten Fürthern natürlich viel Gelegenheit zum Staunen, Toben und Spielen bietet. Dazu gibt es ein Bühnenprogramm und Infostände. Das Motto des Weltkindertags ist heuer: "Deine Welt – entscheide mit!"

Am Sonntag wiederum lohnt ein Abstecher zum Kohlenmarkt, wo zum Abschluss der Europäischen Mobilitätswoche von 11 bis 17 Uhr der "Aktionstag Mobilität" für Wirbel sorgt – ein Straßenfest mit Infoständen, Mitmach-Aktionen und Fahrradkino.

Der Tag der offenen Tür am Sonntag findet von 10 bis 17 Uhr statt, nicht alle Museen aber haben die gesamte Zeit geöffnet. Am Rathaus, Ecke Kohlenmarkt, gibt es Informationen zum Programm, ebenso wie hier.

Zum Programm der Stadtverführungen gelangt man hier.

Claudia Ziob

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth