Preis für Schwarzes Kreuz

4.6.2008, 00:00 Uhr
Fürths Wirtschaftsreferent Horst Müller (links) hat Marco Neubauer, Betreiber des «Schwarzen Kreuzes» gegenüber dem Rathaus, zum Gewinn des fränkischen Gastronomiepreises gratuliert. Das junge Unternehmen belegte den ersten Platz in der Kategorie «Beste Neueröffnung des Jahres 2008» und den zweiten Platz als beste gehobene Küche Frankens. Die Preise wurden im Rahmen einer Gala in Bad Kissingen übergeben. Zu den Gästen zählte, was in Frankens Gastro-Szene Rang und Namen hat. Den Sonderpreis für das Lebenswerk erhielt Franz Bezold, Besitzer des Vier-Sterne-Hauses «Schloss Steinburg». Der Gastronomiepreis Franken, der unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos steht, dient zum einen der Qualitätssteigerung und soll zum anderen der breiten Öffentlichkeit die Bandbreite der modernen Gastronomie vor Augen führen.

© Friedrich Fürths Wirtschaftsreferent Horst Müller (links) hat Marco Neubauer, Betreiber des «Schwarzen Kreuzes» gegenüber dem Rathaus, zum Gewinn des fränkischen Gastronomiepreises gratuliert. Das junge Unternehmen belegte den ersten Platz in der Kategorie «Beste Neueröffnung des Jahres 2008» und den zweiten Platz als beste gehobene Küche Frankens. Die Preise wurden im Rahmen einer Gala in Bad Kissingen übergeben. Zu den Gästen zählte, was in Frankens Gastro-Szene Rang und Namen hat. Den Sonderpreis für das Lebenswerk erhielt Franz Bezold, Besitzer des Vier-Sterne-Hauses «Schloss Steinburg». Der Gastronomiepreis Franken, der unter der Schirmherrschaft von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos steht, dient zum einen der Qualitätssteigerung und soll zum anderen der breiten Öffentlichkeit die Bandbreite der modernen Gastronomie vor Augen führen.