20°

Samstag, 25.05.2019

|

Preiswürdiges „Zammhelfn“

Fürths Rotary Club vergibt Auszeichnung an Großhabersdorfer Verein - 07.10.2015 19:44 Uhr

Ehrenamtliche Helferinnen und Sonja Ulsenheimer (3.v.li.), die Vorsitzende von „Zammhelfn“, beim Spiele-Nachmittag mit zwei Gästen aus der Tagesbetreuung. © Foto: Günter Greb


„Herausragend“ nennt die Jury um Rotarier-Präsidentin Brigitte Baur die Initiative aus der Landkreis-Gemeinde. Sie stach unter den 16 eingesandten Projekten hervor.

Um pflegende Angehörige zu entlasten, kommen bei „Zammhelfn“ geschulte Helferinnen ins Haus und bieten stundenweise Betreuung der Senioren an. Weitere Helfer bringen sich in der Tagesbetreuung „Zammkumma“ ein. Um die Demenzkranken wird sich dort einzeln oder in Gruppen gekümmert. Es gibt Gesprächs- und Erzählrunden, es wird gesungen und musiziert, sich bewegt. Insgesamt 500 ehrenamtliche Stunden haben die Vereinsmitglieder 2014 auf diese Weise eingebracht. Die „Zuwendung und Wertschätzung, das Verständnis und den Respekt“ der Engagierten lobt der Rotary Club in seiner Pressemitteilung anlässlich der Preisverleihung.

Darüber hinaus organisiert der Verein die Begleitung von Pflegebedürftigen bei Facharztbesuchen und sammelt Spenden für die Ergänzung des Angebotes, um beispielsweise Urlaub und Pflege zu ermöglichen.

Die Angebote richten sich nicht nur an die direkt Betroffenen: Denn auch für Angehörige ist es schwer, wenn ein Mensch an Demenz erkrankt und sich immer mehr verändert, der Realität entrückt zu sein scheint oder sogar aggressives Verhalten zeigt.

Mehr noch als die körperlichen Beschwerden sind die Veränderungen der Persönlichkeit belastend. Pflegende Verwandte erfahren in der Einrichtung deshalb Hilfe, wenn es darum geht, Anträge zu stellen, bekommen Beratung und Information oder werden vom Alltag zumindest gelegentlich entlastet. Die ehrenamtlichen Helfer von „Zammhelfn“ wurden in einer 40 Stunden umfassenden Fortbildung der Deutschen Alzheimergesellschaft geschult.

Der Preis wurde im festlichen Ambiente des Schlosses Burgfarrnbach in Anwesenheit von Landrat Matthias Dießl, dem Vorsitzenden der Landesseniorenvertretung Bayern Gerhard Grabner, Großhabersdorfs Bürgermeister Friedrich Biegel und zahlreicher Ehrengäste übergeben.

Im Jahr 2016 werden die Fürther Rotarier wieder ihren Familienpreis ausschreiben. Und bei der Verleihung wird dann der Großhabersdorfer Verein „Zammhelfn“ darüber berichten, wofür das Geld ausgegeben wurde. 

GÜNTER GREB

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Großhabersdorf