Donnerstag, 20.02.2020

|

zum Thema

Reggae mit direktem Draht zum Fürther Publikum

Die finnische Combo "The Valkyrians" im "Kopf und Kragen". - 09.02.2020 18:26 Uhr

KU The Valkyrians (Helsinki) - Ska, Rocksteady, Reggae, 2Tone- und Punk-Klassiker Von: KOHLER FOTOGRAFIE KOHLER FOTOGRAFIE info@kohler-fotografie.de 07.02.2020 22:54 An: fn-foto, fn-redaktion Mit freundlichen Grüßen, Markus Kohler Fotograf Der Inhalt dieser E-Mail ist vertraulich und ausschließlich für den bezeichneten Adressaten bestimmt. Wenn Sie nicht der vorgesehene Adressat dieser E-Mail oder dessen Vertreter sein sollten, so beachten Sie bitte, dass jede Form der Kenntnisnahme, Veröffentlichung oder Weitergabe des Inhalts dieser E-Mail unzulässig ist. Wir bitten Sie, sich in diesem Fall mit dem Absender der E-Mail in Verbindung zu setzen. © Markus Kohler


Roßweiße, Schwertleite, Grimgerde – so heißen einige der Walküren, von denen Brunhilde wohl die bekannteste ist. Diese wiederum kennt der Freund durchschlagender Musik von Richard Wagners Oper "Die Walküre". Wenn sich Musiker aus dem rauen Finnland "The Valkyrians" nennen und sich Namen geben wie Angster, Gladiator oder Mr. Moonhead, dann dürfte härtester Brachialrock auf dem Programm stehen.

Überraschung! Kein nordischer Doom-Metal erklingt im "Kopf und Kragen" in der Ottostraße 27, sondern Reggae. Genauer gesagt, Speed-Reggae mit viel Tempo und entfesselten Tanzbeinen. Dahinter steht ganz offenbar die Sehnsucht der Skandinavier nach Sonnenschein, Wärme und Strand sowie die Lust auf bewusste Irreführung.

Doch statt Relaxness ist ein Turboprogramm angesagt. Die Vorgruppe "Las Carretas" übt sich mit zwei Frontfrauen in gepfeffertem Latino-Punkpop. Da geht im Getümmel schon einmal die Sonnenbrille der Sängerin unter ihren Tanzschritten zu Bruch.

Von Südamerika nun in die Karibik. "The Valkyrians" suchen und finden sogleich den direkten Draht zum Publikum, Sänger Angster spaziert mit dem Mikro zwischen die Reihen der Zuhörer oder klettert über die Heizkörper, drückt sich wie die sprichwörtliche Fliege an die Wand, geht effektvoll in die Knie, um sich dann glorreich zu neuen Schandtaten zu erheben und reißt sein Publikum nach allen Regeln der Kunst mit. Und wir dachten immer, Reggae wäre total entspannte Musik.

Reinhard Kalb

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth