Fahrer leicht verletzt

Signallichter nicht gesehen: Zug rammt Auto in Fürth

14.9.2021, 11:47 Uhr
Ein Autofahrer in Fürth übersah am Bahnübergang Warnsignale - kurz darauf wurde er von einem Regionalzug erfasst.

Ein Autofahrer in Fürth übersah am Bahnübergang Warnsignale - kurz darauf wurde er von einem Regionalzug erfasst. © NEWS5 / Oßwald, NEWS5

Am Dienstagvormittag kam es im Fürther Stadtteil Dambach zu einem Zusammenstoß zwischen einer Regionalbahn und einem Pkw. Der Fahrer des Autos wurde leicht verletzt.

Der Fahrer eines grauen Mitsubishi überquerte gegen 9.10 Uhr den Bahnübergang an der Weiherhofer Straße. Dabei übersah er nach derzeitigen Erkenntnissen das rote Signallicht des Bahnübergangs, der allerdings keine Schranken zur Begrenzung hat. Der einfahrende Regionalzug gab noch ein wiederholtes Warnsignal ab, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Die Bahn erfasste den Pkw am Heck und drehte ihn zur Seite. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Der Mann kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus.



Neben Beamten der Polizei Fürth waren auch Beamte der Bundespolizei sowie Mitarbeiter der Deutschen Bahn im Einsatz. Der Bahnverkehr musste für die Dauer der Unfallaufnahme auf der Strecke eingestellt werden. Die Verkehrspolizei Fürth hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.