24°

Samstag, 24.08.2019

|

Stadt(ver)führungen: Diesmal geht's um Geheimnisse

Auch Fürth trägt einiges zum Programm des Führungsmarathons bei - 13.08.2019 16:00 Uhr

In den Startlöchern: Die Organisatoren des Führungsmarathons, hier bei der Programmvorstellung im Barockgarten von St. Johannis in Nürnberg, präsentieren die obligatorischen Türmchen, die als Eintrittskarten dienen, und das Plakat. © Uwe Niklas


Zum 13. Mal präsentiert sich Fürth bei den gemeinsamen Stadt(ver)führungen der Städte Nürnberg und Fürth vom 20. bis 22. September, diesmal unter dem Motto "Geheimnisse".

Von den insgesamt 469 Führungsterminen entfallen stolze 195 auf die Kleeblattstadt, 57 Anbieter tragen hier zur Geheimniskrämerei bei, allen voran die Gästeführer und -führerinnen der Tourist-Information und von Geschichte Für Alle. Dazu kommen Museen und Kirchen, Autoren, Musiker, Künstler, Freizeitanbieter, Kultureinrichtungen sowie zahlreiche weitere Institutionen, Vereine und Persönlichkeiten.

Der wohl prominenteste Verführer ist Oberbürgermeister Thomas Jung, der gemeinsam mit Stadtarchivar Martin Schramm die geheimnisvollen Schätze des Stadtmuseums präsentiert. Thilo Wolf, Pianist und Bandleader, gewährt einen exklusiven Einblick in sein Tonstudio "Wavehouse", während Eva Brütting, Direktorin der Comödie Fürth, aus dem Nähkästchen des Theaterbetriebs im Berolzheimerianum plaudert.

Die Landtagsabgeordnete Petra Guttenberger blickt mit ihren Gästen hinter die Türen des Bayerischen Landesamts für Statistik, LEZ-Initiatorin Evi Kurz führt am Sonntag um 12 Uhr durch das Ludwig-Erhard-Zentrum hinter dem Rathaus.

Zum ersten Mal dabei sind das Fanprojekt Fürth, dass das Rätsel rund um die Fanfrauen im Fußball zu lösen verspricht, und die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Landschaftskultur, die die spannende Geschichte des Stadtparks erzählt.

Beim Verein Historische Fahrräder werden Fahrradschätze und deren Geschichten präsentiert und die Krippenfreunde Nürnberg/Fürth zeigen, wie aus unterschiedlichsten Materialien ganz verschiedene Krippen entstehen können.

Auch Stadt(ver)führungs-Veteranen haben spannende Themen ausgesucht: Klassische Stadtführungen werden angereichert mit neuen Inhalten, wie der Geschichte der jüdischen Familie Mandel, dem Viertel rund um das Rathaus oder den Geheimnissen der Nacht in der Altstadt.

Ein Spaß für Jung und Alt dürfte die Schlauchbootfahrt auf der Rednitz werden. Die Kirchenführer von St. Michael laden ein, die Kirche mit einem kompakten Programm aus Führung, musikalischem Intermezzo und abschließender Lesung zu erkunden. Höhepunkt ist der Aufstieg auf den Kirchturm zum Sonnenaufgang.

Rechte der Frauen

Auch Fürther Museen und Galerien beteiligen sich emsig: Das Jüdische Museum Franken bietet ein abwechslungsreiches Programm, unter anderem mit einer Lesung jüdischer Literatur im Museumsgarten und dem Besuch des jüdischen Ritualbads. Das Museum Frauenkultur setzt sich mit den Rechten der Frau auseinander und wirft zu seinem 30-jährigen Bestehen Blicke in die Vergangenheit und die Zukunft.

Das Dialysemuseum und das Rundfunkmuseum informieren über verschiedene Erfindungen ihres Fachbereichs. Kunstinteressierte kommen bei Führungen der kunst galerie auf ihre Kosten.

Bereits alte Führungshasen sind die Krimiautoren Josef Rauch, Veit Bronnenmeyer und Xaver Maria Gwaltinger, die im Logenhaus aus ihren Werken lesen. Ullrich Haas lädt zusammen mit den Eckentaler Marktschreibern zur abendlichen Lesung über den Dächern von Fürth ein. Spannend, nicht nur für Kinder, sind die Geschichten der Märchenerzählerinnen. Bei einer Rätseltour im Stadtmuseum oder beim "Rubbing" – einer Jagd nach besonderen Strukturen in der Kleeblattstadt (430) – kann der Nachwuchs selbst mitwirken.

Das Programmheft und weitere Informationen gibt es in der Tourist-Information Fürth, Telefon (0911) 2 39 58 70, E-Mail tourist-info@fuerth.de, oder im Internet unter www.stadtverfuehrungen.nuernberg.de 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth