Stadtheimatpfleger startet Festsaal-Petition in Fürth

4.6.2013, 19:00 Uhr
Im Festsaal tauschten Gegner und Befürworter eines Abrisses Argumente aus.

Im Festsaal tauschten Gegner und Befürworter eines Abrisses Argumente aus. © Hans-Joachim Winckler

Am Wochenende startete Mayer auf der Internetseite Change.org eine Petition, die – Stand Dienstagnachmittag – über 500 Menschen aus Fürth, Deutschland und vereinzelt auch aus dem Ausland unterzeichnet haben. Laut Mayer wurden auf www.change.org in letzter Zeit vermehrt Anliegen zum Denkmalschutz gestellt, zuletzt zur East Side Gallery in Berlin.

Ziel seiner Petition ist es, „eine Rücknahme der Abbruchgenehmigung und die Integration des Festsaals in das geplante Einkaufszentrum zu erreichen“. Wie Mayer setzen sich unter anderem die Bürgerinitiative „Bessere Mitte“, der Verein „Wir sind Fürth“ und das Landesamt für Denkmalpflege für den Erhalt des Denkmals sein.

Wie berichtet, hat die Stadt Fürth am 24. Mai nach langer Diskussion dem Investor MIB die Erlaubnis erteilt, mit dem früheren Hotel auch den Festsaal abzureißen, um den Bau eines Einkaufsschwerpunkts an der Rudolf-Breitscheid-Straße voranzutreiben. Gegenüber dem Park-Hotel, auf dem Wölfel-Areal, laufen bereits die Abbrucharbeiten.

www.change.org/de/Petitionen/kein-abbruch-des-historischen-festsaals-in-fürth-bayern

 

14 Kommentare