Testzentren in Fürth und Stein: Welche Corona-Tests gibt es wo?

11.3.2021, 08:00 Uhr
Am Dienstag legte das Schnelltestzentrum in Fürth los. Viele nutzten die Chance, sich auf eine Corona-Infektion überprüfen zu lassen.

Am Dienstag legte das Schnelltestzentrum in Fürth los. Viele nutzten die Chance, sich auf eine Corona-Infektion überprüfen zu lassen. © Ron Hübner, NN

Es gibt jetzt drei Corona-Testzentren in Stadt und Landkreis Fürth. Welche sind das?

Im Fürther Golfpark Atzenhof befinden sich im und neben dem BRK-Katastrophenschutzzentrum (Flugplatzstraße 30) zwei Einrichtungen: das PCR-Testzentrum der AGNF, seit September bekannt als Corona-Testzentrum, sowie seit Mittwoch ein Schnelltestzentrum. Dieses und das Schnelltestzentrum in Stein (Hauptstraße 69a) werden von der AGNF und dem BRK betrieben. In den Schnelltestzentren werden Antigen-Schnelltests durchgeführt. Die Tests sind an allen drei Stellen kostenlos. Inzwischen sind an allen drei Standorten Testungen von Kindern (ab 1 Jahr) möglich.

Was ist der Unterschied zwischen einem Antigen-Schnelltest und einem PCR-Test?

PCR-Tests liefern deutlich zuverlässigere Ergebnisse als Antigen-Schnelltests. Sie gelten als "Goldstandard" unter den Corona-Tests. Beim PCR-Test nimmt medizinisches Personal einen Abstrich aus dem Mund-Rachen-Raum. Ausgewertet wird die Probe im Labor, ein Ergebnis liegt aktuell binnen 24 Stunden vor. Es gibt auch PCR-Schnelltests, die ohne Labor durchgeführt werden können - sie sind allerdings teurer als die Variante im Labor und weniger zuverlässig. Sie werden daher nur in wenigen Situationen angewendet, erwa in Notaufnahmen.

Wenn im Folgenden von Schnelltests die Rede ist, sind Antigen-Schnelltests gemeint. Auf diese setzen die Schnelltestzentren. Dabei wird von geschultem Personal ebenfalls ein Abstrich genommen, in Fürth und Stein ist das ein Nasen-Abstrich. Das entnommene Sekret wird mit einer Flüssigkeit vermischt und auf einen Teststreifen aufgetragen. Das Ergebnis erhält man vor Ort nach 15 Minuten. Bei den Proben wird nicht nach dem Erbgut des Virus gesucht, sondern nach spezifischen Merkmalen.

Antigen-Schnelltests können bei geringer Viruskonzentration ein negatives Ergebnis anzeigen. Ihre Aussagekraft ist daher zeitlich begrenzt - schon am nächsten Tag könnte das Ergebnis anders ausfallen. Es kommt auch zu falschen positive Ergebnissen, deswegen muss ein positiver Schnelltest immer durch einen PCR-Test verifiziert werden.

Eine Variante der Antigen-Schnelltests sind die Selbsttests, die jetzt auch im Handel sind und die man allein zuhause durchführen kann.

Wie viel Zeit muss ich für einen Schnelltest mitbringen?

Je nach Andrang kann es etwas dauern, bis man dran ist. Zum Auftakt des Fürther Schnelltestzentrums am Mittwoch waren in der ersten halben Stunde 50 Tests erledigt. Der Abstrich ist fix gemacht, hinzu kommen die 15 Minuten.

Für wen eignen sich die Schnelltests?

Grundsätzlich für Menschen ohne Symptome. Aktuell kommen Bürger, die sich einigermaßen sicher sein wollen, dass sie Corona-negativ sind, bevor sie Angehörige besuchen. Manche brauchen einen Nachweis für den Arbeitgeber. Schnelltests sollen bald ein wichtiger Baustein im Öffnungskonzept der Politik sein, speziell mit Blick auf Lockerungen für die Gastronomie, Theater und Kinos.

Wo soll ich mich testen lassen, wenn ich Symptome habe?

Grundsätzlich gilt, so der Ärztliche Leiter des Fürther Impfzentrums, Dr. Michael Hubmann: "Der Hausarzt ist für die Kranken zuständig, das Testzentrum für die Gesunden." Heißt: Wer etwa mit Husten, Hals- oder Gliederschmerzen kämpft, sollte den Hausarzt anrufen. Meist führt dieser einen PCR-Test durch, unter Umständen schickt er den Patienten aber auch in ein Testzentrum.

In Fürth liegen das neue Zentrum für Schnelltests und das Zentrum für die aufwendigeren PCR-Tests im Golfpark Atzenhof direkt nebeneinander. Kann ich ein positives Ergebnis beim Schnelltest also direkt im Anschluss im PCR-Testzentrum überprüfen lassen?

Das ist schon wegen der versetzten Öffnungszeiten nicht möglich, sagt Sebastian Habicht von der AGNF, die beide Einrichtungen betreibt. Aktuell hat das Schnelltestzentrum im BRK-Katastrophenschutzzentrum montags und mittwochs von 16 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Das benachbarte PCR-Testzentrum hingegen öffnet montags bis freitags von 8 bis 16.30 Uhr.

Hinzu kommt: Für Schnelltests muss man sich nicht anmelden, PCR-Tests hingegen erfolgen nach vorheriger Terminvergabe. Obwohl ein positives Ergebnis beim Corona-Schnelltest durch einen PCR-Test überprüft werden muss, ist es in Fürth momentan nicht möglich, das sozusagen "in einem Aufwasch" zu erledigen.

Muss ich in der Stadt oder im Landkreis Fürth wohnen, um die Testzentren in Fürth und Stein nutzen zu können?

Nein, das vom Freistaat finanzierte Angebot ist zwar in erster Linie für die Bürger hier gedacht. Pendler aus anderen Landkreisen beispielsweise, für die die Einrichtungen auf dem Weg zur Arbeit liegen, dürfen aber auch vorstellig werden, sagen Herwig Böhm, Koordinator des Fürther Schnelltest-Zentrums beim BRK, und der BRK-Katastrophenschutzbeauftragte Arthur Sieder.

Was passiert, wenn der Schnelltest ein positives Ergebnis liefert?

Der Betroffene wird vom Personal an der Test-Station aufgefordert, sich beim Gesundheitsamt zu melden, und bekommt die nötigen Formulare mit. Er muss sich umgehend in häusliche Isolation begeben. Ein positives Ergebnis muss zudem durch einen PCR-Test bestätigt werden - man muss also einen Termin dafür vereinbaren.

Wie viele Tests wurden zum Start in Fürth und in Stein gemacht?

In Stein waren es 125 Tests, darunter waren drei positive Ergebnisse. In Fürth waren es rund 140 Tests, darunter waren ebenfalls drei positive Fälle.

Auf einen Blick:

Corona-Testzentrum (PRC-Tests), Golfpark Atzenhof, neben dem BRK-Katastrophenschutzzentrum, Flugplatzstraße 30. Geöffnet: Montag bis Freitag, 8 bis 16.30 Uhr. Betreiber: AGNF

Schnelltest-Zentrum Fürth, Golfpark Atzenhof, BRK-Katastrophenschutzzentrum (Fahrzeughalle), Flugplatzstraße 30. Geöffnet: Montag und Mittwoch, 16 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 16 Uhr. Betreiber: AGNF und BRK

Schnelltest-Zentrum Stein, BRK-Heim, Hauptstraße 69a. Geöffnet: Dienstag und Donnerstag, 16 bis 20 Uhr, Samstag und Sonntag, 10 bis 16 Uhr. Betreiber: AGNF und BRK

Keine Kommentare