15°

Donnerstag, 09.04.2020

|

zum Thema

U18-Wahl in Fürth: Die Jugend gibt ihre Stimme ab

Minderjährige können bei der U18-Wahl am 6. März ihre Kreuzchen setzen - 22.02.2020 10:00 Uhr

Wer eigentlich noch nicht darf, kann an die Urnen – so wie hier bei einer Abstimmung vor drei Jahren in der FN-Geschäftsstelle. © Hans-Joachim Winckler


Laut Stadtjugendring-Mitarbeiter Benedikt Rampelt gibt es dieses Mal mehr Wahllokale. Er wird die Abstimmung neun Tage vor der Kommunalwahl gemeinsam mit der kommunalen Jugendarbeit und anderen freien Trägern koordinieren und organisieren .

Zum einen gebe es von Seiten der Schulen breite Rückendeckung, zum anderen sei der Stadtjugendring stärker aufgestellt, so Rampelt im FN-Gespräch. So habe man die Öffentlichkeitsarbeit aufgestockt und ein eigenes Design entwickeln lassen, zum Beispiel für Plakate.

In zehn festen und zwei mobilen Wahllokalen im ganzen Stadtgebiet können Minderjährige am Freitag, 6. März, bis 18 Uhr ihre Stimme abgeben. Auch beim Jugendforum einen Tag vorher in der Stadthalle können sie wählen. Am Freitagabend wird ausgezählt. Das Votum läuft nach dem regulären Modus, außerdem beantworten Wahlhelfer die Fragen der unter 18-Jährigen vor Ort.

Die simulierte Abstimmung soll Kinder und Jugendliche auf die richtige Wahl vorbereiten. Flankiert wird sie von Bildungsangeboten. Die Veranstaltung soll ein "großes Zeichen für die Absenkung des Wahlalters auf 14 Jahre sein", wie Rampelt sagt. Der Bayerische Jugendring fordert dies seit Jahren.

"Die letzten Jahre zeigen, dass Jugendliche sich durchaus dafür begeistern, was darauf zurückzuführen ist, dass in Schulen mehr Bildungsarbeit passiert." Protestbewegungen wie Fridays for Future bewiesen, dass auch 14-Jährige ein durchaus differenziertes politisches Verständnis hätten.

Und so sind Achtklässler die Kernzielgruppe der U18-Wahl. Eine Altersgrenze nach unten gibt es laut Rampelt jedoch nicht, auch Kinder dürfen also mitmachen.

Bei der Landtagswahl 2018 beteiligten sich in Fürth insgesamt 650 Minderjährige. Diese Zahl peilen die Organisatoren wieder an – mindestens. Denn Rampelt geht sogar davon aus, dass dieses Mal noch mehr junge Wähler erreicht werden können. Dann hätten sich die Vorbereitungen, die seit vergangenem Herbst laufen, besonders gelohnt.

Die einzelnen Wahllokale sind unter www.u18-fuerth.de aufgelistet. Dort finden sich nach der Abstimmung auch die Ergebnisse.

Kommunalwahl 2020: Oberbürgermeisterwahl in Fürth (131 von 131 Wahllokalen ausgezählt)







Die Stadtratswahl 2020

Am 15. März 2020 wurde der Fürther Stadtrat neu gewählt. Das vorläufige Ergebnis (131 von 131 Wahllokalen sind ausgezählt):

42,7%

20,0%

18,7%

5,9%

6,1%

4,1%

2,5%

SPD
Die Grünen
CSU
AfD
Die Linke
Freie Wähler
FDP

8,4%

8,2%

6,1%

1,7%

0,6%

Alle Stimmkreise ausgezählt.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth