Mehr Menschen in Not

Ukraine-Krieg: Tafel Langenzenn ruft um Hilfe

Birgit Heidingsfelder
Birgit Heidingsfelder

E-Mail zur Autorenseite

28.3.2022, 06:00 Uhr

© Foto: Hans-Joachim Winckler

Erst vor einigen Tagen hat sich der Vorsitzende der Tafel Deutschland, Jochen Brühl, mit einem Spenden-Appell an Unternehmen und Privatpersonen gewandt: "Jede Packung Nudeln und jeder Euro helfen." Der Grund für den Weckruf: In die Warteschlangen vor den Ausgabestellen der Tafeln im Land reihen sich jetzt auch Flüchtlinge ein, zugleich erhalten offenbar viele Einrichtungen seit Jahresbeginn weniger Lebensmittel.

Die Tafel Langenzenn ist – verglichen mit vielen Schwester-Organisationen in den Großstädten der Republik und auch der Tafel Fürth, die neun Ausgabestellen betreibt – eine kleine Einrichtung. Es gibt eine einzige Ausgabestelle, die nur einmal pro Woche öffnet. Für etliche Menschen im Zenngrund ist sie dennoch eine wichtige Adresse, ohne die sie kaum über die Runden kämen. 50 bis 60 Erwachsene kommen laut Gieseler jeden Samstag und kaufen ein.

Heißt: Wer nachgewiesenermaßen berechtigt ist, gibt dann für jede volljährige Person im Haushalt einen symbolischen Euro und erhält im Gegenzug eine fertig gepackte Kiste, deren Größe sich danach bemisst, ob sie für einen Single, ein Paar oder eine Familie gedacht ist. Sie enthält ein Sortiment etwa aus Milchprodukten, Wurst, Käse, Nudeln, Obst, Gemüse, Brot und Backwaren sowie Drogerieartikeln. Die Waren sind Spenden, sie kommen von Metzgereien, Bäckereien, Bauern, Supermärkten, Discountern der Umgebung.

In Langenzenn entstand die erste offizielle Notunterkunft für Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine in Stadt und Landkreis Fürth, mittlerweile gibt es mehr. Am 12. März strandeten die ersten Geflüchteten in der Turnhalle des Wolfgang-Borchert-Gymnasiums. Inzwischen wurden manche privat, andere in städtische Räumlichen umquartiert. Wer in der Turnhalle kampiere, werde ohnehin versorgt, sagt Gieseler. Die anderen Geflüchteten dürften sich bei der Tafel mit Lebensmitteln und Hygiene-Produkten eindecken.

Vorvergangene Woche versorgte ihr Team 25 erwachsene Flüchtlinge plus Kinder, diese Woche waren es schon 36 Erwachsene (plus Kinder) zusätzlich zu den üblichen Hilfesuchenden. "Das sind gut 50 Prozent mehr, Tendenz steigend." Die Folge: Jeder Bedürftige habe "merklich weniger" Brot und Gebäck sowie Obst und Gemüse als sonst erhalten, "glücklicherweise gab es von anderen Produkten ausnahmsweise etwas mehr." Anders als andere Tafeln beobachtet Gieseler keine nachlassenden, sondern schwankende Lebensmittellieferungen. "Es kommt mal mehr, mal weniger."

Sparrationen bei Brot und Obst...

Unmut oder gar Unruhen gab es ihr zufolge anlässlich der jüngsten Sparrationen bei Brot, Obst und Gemüse nicht. "Im Gegenteil." Einzelne Stammkunden hätten den Geflüchteten sogar den Vortritt gelassen, Motto: Gebt erst mal denen, die haben es doch viel nötiger.

Weil sie befürchten müssen, dass sich die Lage infolge des Ukraine-Kriegs weiter zuspitzt, bitten die Verantwortlichen der Tafel Langenzenn ihre Lebensmittel-Lieferanten jetzt via Flyer, die Spenden-Kontingente, falls machbar, zu erweitern. Von der Stadt Langenzenn, die die Hilfsorganisation über eine Bürgerstiftung ebenso unterstützt wie die benachbarte Marktgemeinde Wilhermsdorf, sei das Signal gekommen, dass man bereit sei, noch mehr zu helfen, sagt die Vereinsvorsitzende. Auf Vermittlung des Landkreises Fürth wurden vom Rotary Club aus einem Sonderhilfsfonds für Ukraine-Flüchtlinge 1000 Euro gebilligt.

Kerstin Gieseler ist froh darüber und über andere Spenden. Doch sie sagt auch: "Die Angebote, die wir bisher haben, reichen vielleicht drei, vier Wochen, aber unser Lager lichtet sich. Ausruhen können wir uns darauf nicht."

Deshalb versuche sie und ihr Team, ähnlich wie aktuell etwa die Tafel im Landkreis Nürnberger Land oder auch die Fürther Tafel, die den Zulauf der Flüchtlinge noch nicht so spürt, aber die nachlassenden Lebensmittellieferungen, "händeringend" weiter, Geldquellen und Sachspenden aufzutreiben. Gebraucht werden lagerfähige Lebensmittel sowie Drogeriebedarf von Waschmittel über Zahnpasta bis zu Babywindeln.

Info: https://tafel-langenzenn.de/

Verwandte Themen


Keine Kommentare