16°

Mittwoch, 21.08.2019

|

Veitsbronn hat den Bauer-Steg wieder

Das von einem Bagger demolierte Bauwerk wurde jetzt ersetzt - 23.07.2019 14:49 Uhr

Schwerstarbeit: Ein Autokran hebt den neuen Steg über die Puschendorfer Straße auf die Fundamente. © Gemeinde Veitsbronn


Das war Maßarbeit: Mehrere Stunden lang war gestern ein riesiger Autokran auf der Puschendorfer Straße in Aktion. Knapp 50 Meter fuhr der Teleskoparm in die Höhe, darunter hing an Stahlseilen und vier Haken die neue Fußgängerbrücke, die über der Fahrbahn "eingedreht" werden musste, um ihren Platz auf den vorhandenen Fundamenten zu finden.

Schon vor sieben Uhr morgens ging für die Autofahrer auf der Puschendorfer Straße nichts mehr. Zweieinhalb Stunden später traf dann das 15,7 Meter lange und zwei Meter breite Bauwerk mit einem Spezialtransporter aus Konstanz ein. Schnell war die drei Tonnen schwere Brücke an ihrem Platz, bis die Arbeiten allerdings komplett abgeschlossen waren und die Sperre aufgehoben werden konnte, dauerte es bis in den Nachmittag hinein.

Seit November vergangenen Jahres hatten die Veitsbronner auf den Bauer-Steg – benannt nach Monika und Erhard Bauer, die die Realisierung des Übergangs mit einer großzügigen Erbschaft ermöglicht hatten – verzichten müssen. Die Alu-Konstruktion auf Höhe der katholischen Kirche und des Kindergartens in der Rot-Kreuz-Villa verbindet das Zentrum mit den nördlichen Gemeindeteilen. Ende vergangenen Jahres hatte ein Baggerfahrer die Brücke gerammt.

Besonders bitter: Das Bauwerk hatte gerade einmal fünf Jahre auf dem Buckel. Nachdem Untersuchungen eines Statikers einen Totalschaden attestiert hatten, sollte es zu einem Ersatz-Neubau kommen, der dann aber doch nicht nötig wurde. Der Steg konnte repariert werden. Was diese Reparatur gekostet hat vermag Bürgermeister Marco Kistner noch gar nicht zu sagen. Der Rathauschef kann dabei aber auch ganz gelassen bleiben, die Kosten sind schließlich Versicherungssache. 

heh

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Veitsbronn