22°

Samstag, 24.08.2019

|

Verkehrserzieher Ludwig Praml hört mit 92 Jahren auf

Generationen von Zirndorfer Kindern haben bei ihm das sichere Radfahren trainiert - 09.08.2019 16:00 Uhr

50 Jahre als Verkehrserzieher aktiv: Ludwig Praml (vorne). © AMC


Der Wettbewerb des Motorsportvereins 1. AMC Zirndorf und des ADAC Nordbayern hat Tradition. Untrennbar damit verbunden ist Pramls Name. Allerdings waren dieses Mal sein Nachfolger Jürgen Streichsbier und Organisator Martin Baumgartner bei der Wettbewerbs-Regie mit von der Partie. Bei dem immer dichter werdenden Verkehr sei es um so wichtiger, sicher mit dem Fahrrad umgehen zu können, meinten alle drei übereinstimmend.

Unter Pramls Anleitung dürften, hochgerechnet auf das halbe Jahrhundert seiner Tätigkeit als ehrenamtlicher Verkehrserzieher, weit über 10.000 Zirndorfer Kinder erste Tritte auf dem Fahrrad im Straßenverkehr getan haben. Einen Nachfolger suchte der heute 92-Jährige bereits vor Jahren, nur allzu scharf war darauf keiner der Vereinskameraden, wie Praml damals in einem Gespräch mit den FN sagte: Er hatte sich immer zwei Tage Urlaub dafür genommen, als er noch berufstätig war, damit er das AMC-Turnier mit den Schulen außerhalb der Ferienzeit aufziehen konnte, was zugleich hohe Teilnehmerzahlen garantierte. Entsprechend groß war der Sicherheitseffekt im "Realverkehr".

Zwischenzeitlich haben Praml auch schon Großmütter, die den Enkel zum Training vorbeibrachten, darauf angesprochen, dass sie bereits bei ihm trainierten. Auch Schirmherr und Bürgermeister Thomas Zwingel erinnert sich noch heute an seine Teilnahme am Fahrradturnier.

Mit Streichsbier hat sich das Problem der Praml-Nachfolge erledigt. Er kann sich jetzt beruhigt zurückziehen, die Aufgaben für Kinder im Parcours wie sicherer Spurwechsel, Achter- und Slalomfahren oder das Überwinden kleiner Hindernisse, überwacht jetzt ein anderer. Auch sicheres Bremsen trainiert Streichsbier mit den jungen Radlern bei den zwei Übungsnachmittagen. 60 Mädchen und Jungen der Grundschule I schnitten heuer am besten ab. Sie freuten sich über den Siegerpokal. 

fn

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Zirndorf