18°

Freitag, 14.08.2020

|

Viele Mücken in Franken: Bis jetzt noch keine Plage

Immer wieder breiten sich neue Sorten auch in der Region aus - 10.07.2020 07:13 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Gefährlich für Wälder und Wiesen: Die größten Schädlinge der Region

Es fleucht und krabbelt im Frankenland. Doch Vorsicht: So wichtig Hummeln, Bienen und Waldameisen sind, so schädlich und gefährlich können ihre Artgenossen werden. Wenn die Sonne strahlt und der Regen ausbleibt, wird das Ökosystem Wald angreifbarer. Die Bedrohungen unserer Wälder und Wiesen im Überblick.


Auch in der im letzten Jahr stark von Stechmücken betroffenen Gemeinde Eching am Ammersee ist die Lage noch überschaubar, wie Bürgermeister Siegfried Luge (CSU) berichtete. "Bislang gibt es noch keine nennenswerten Zahlen." Die Situation könne sich aber innerhalb von wenigen Wochen schlagartig wieder ändern, erklärte Stechmückenexperte Helge Kampen vom Friedrich-Loeffler-Institut. Ob dieser Sommer mückenreich wird, sei daher schwierig vorauszusagen.

Bilderstrecke zum Thema

Spinner, Raupen, Zecken, Zünsler: Die schlimmsten Schädlinge 2019

Immer häufiger machen auch in Franken Schädlinge ganzen Waldgebieten Probleme. Zuletzt fraß der Schwammspinner über 100 Hektar in Gunzenhausen kahl. Doch es gibt auch weniger bekannte Problem-Insekten. Wir stellen sie vor!


In Fürth breitet sich unterdessen die exotische Asiatische Tigermücke aus. Die aggressive Stechmücke konnte bereits im letzten Sommer in einer Kleingartenanlage in Fürth nachgewiesen werden. Mittlerweile haben sich die Tiere den Angaben der Stadt zufolge auch auf angrenzende Wohnsiedlungen ausgebreitet. "Bisher wurden in diesem Jahr 30 Asiatische Tigermücken aufgefunden", teilte die Stadt mit.

Bilderstrecke zum Thema

CO2-Bilanz: So viel leisten Bayerns Wälder für das Klima

In bayerischen Wäldern sind gewaltige Mengen an Kohlenstoff gespeichert. Jahr für Jahr entziehen die Bäume der Atmosphäre Millionen Tonnen von CO2, durch Holzprodukte wird weiteres Kohlendioxid eingespart, weniger Erdöl, Kohle und Erdgas werden verbraucht. Wie viel Bayerns Wald genau für Bayerns CO2-Bilanz leistet, haben wir einer Bildergalerie aufgelistet.


dpa

3

3 Kommentare

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth