18°

Sonntag, 25.08.2019

|

Von E-Sport bis Joomla: Auch Fürth mischt mit

Nürnberg Digital Festival bietet Spannendes für Profis und digitale Analphabeten - 18.07.2019 11:00 Uhr

E-Sport boomt. Auf unserem Bild duellieren sich Club und Kleeblatt in der „Virtual Bundesliga“. An diesem Wochenende verwandelt die SpVgg ihre Haupttribüne in eine Fifa19-Arena. Teilnehmen kann jeder, der glaubt, an der Konsole etwas zu können. © Wolfgang Zink


Die Digitalisierung verändert alles. Wie wir leben, wie wir arbeiten. Seit Samstag widmet sich das Nürnberg Digital Festival diesem fundamentalen Wandel. Mit Workshops, Aktionen und Konferenzen bietet die Veranstaltungsreihe Spannendes für Profis, aber auch für digitale Analphabeten. Im Mittelpunkt stehen der Austausch von Wissen und die Diskussion über die Chancen und Risiken einer digitalen Gesellschaft.

Auch Fürth beteiligt sich mit Veranstaltungen am Festival, das 2012 noch als Nürnberg Web Week an den Start gegangen war. Im Gewerbepark Complex treffen sich am Donnerstagabend (18 Uhr) alle, die mit Joomla arbeiten oder es gerne lernen würden. Joomla ist ein preisgekröntes Content-Management-System, mit dem sich Websites aller Art sehr einfach erstellen, pflegen und warten lassen.

Als Open-Source-Projekt ist Joomla nicht nur kostenlos, es wird auch stetig von der Community weiterentwickelt. Der Name leitet sich von dem Suaheli-Wort "Jumla" ab, was übersetzt soviel wie "Alle zusammen" bedeutet. In Fürth sind drei jeweils halbstündige Vorträge geplant. Daneben soll es ausreichend Gelegenheit geben, um sich auszutauschen und Netzwerke zu knüpfen.

Am Freitag wird um 19.30 Uhr im Connect die Frage aufgeworfen: Bildung und Computerspiele passt das zusammen? Dabei soll ein Überblick über die Möglichkeiten gegeben werden, Wissen mit Hilfe von Computer- und Videospielen zu vermitteln. Das Spiel dient in diesem Fall als Motivationsquelle, um bestimmte Lerneffekte zu erzielen.

Auch Fußball-Zweitligist SpVgg Greuther Fürth ist beim Digital Festival mit von der Partie. Das Kleeblatt veranstaltet am Wochenende seine "eSports days". Dazu verwandelt sich die Haupttribüne des Ronhofs in eine Fifa19-Arena. Wer mindestens 15 Jahre alt ist und gerne Fifa zockt, sollte sich anmelden. Diejenigen, die sich am Samstag in der Gruppenphase durchsetzen, kämpfen am Sonntag nicht nur um den Turniersieg: SpVgg-Scouts werden vor Ort sein, um motivierte Nachwuchs-Talente für die Kleeblatt-eSports-Academy zu sichten.

Der E-Sport boomt seit einigen Jahren. Inzwischen gibt es Profis, die davon leben können. Auch das ist die Digitalisierung.

Alle 260 Veranstaltungen des Festivals finden sich im Internet auf der Seite www.nuernberg.digital/festival/programm 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth