Montag, 18.01.2021

|

zum Thema

Vor Söders Ankündigung: Fürths Linke fordert Gratis-FF2-Masken

Linke hält die Neuerung ab Montag für "überstürzt und unvorbereitet" - 13.01.2021 18:15 Uhr

Fürths Linke fordert kostenlose FFP 2-Masken für Bedürftige.

15.12.2020 © Thomas Trutschel/photothek.de via www.imago-images.de, imago images/photothek


Die Kosten für die kostenlosen FFP 2-Masken soll nach dem Willen der Linken der Freistaat tragen. Die Einführung der FFP2-Maskenpflicht kritisierte die Linke als "überstürzt und unvorbereitet".

Am Mittwochnachmittag dann kündigte Ministerpräsident Markus Söder in einer Pressekonferenz an, dass die Regierung 2,5 Millionen FFP2-Masken für Bedürftige zur Verfügung stellen wird. Verteilt werden sollen sie über Landratsämter oder andere kommunale Verwaltungen.

Linken-Stadtrat Niklas Haupt begrüßt diese Nachricht freilich. Es sei gut, dass die Staatsregierung versuche, "den Schnellschuss abzufedern", sagte er auf FN-Nachfrage. Die Informationen seien allerdings dürftig, deshalb müsse man Konkreteres abwarten – etwa dazu, wem eine kostenlose Maske zustehe.

Bilderstrecke zum Thema

Harter Lockdown: Das sind die aktuellen Corona-Regelungen

Beim Corona-Gipfel der Ministerpräsidenten und Kanzlerin Angela Merkel wurde man sich schließlich einig: Der Lockdown wird bis zum 31. Januar andauern. Außerdem einigten sich die Länderchefs auf einen Bewegungsradius. Diese Regeln gelten nun in ganz Deutschland und Bayern.


"Unser Anliegen ist es, dass alle Bedürftigen die Möglichkeit haben, sich zu versorgen." Man wolle am Antrag festhalten – entsprechend der neuen Zusagen soll er in den kommenden Tagen angepasst werden.


Sie wollen Ihre Meinung zu den Maßnahmen in der Corona-Krise kundtun oder sich mit anderen Usern zum Thema austauschen?

Hier haben Sie die Möglichkeit dazu.

Sie möchten über die Corona-Impfung diskutieren?

Dann ist hier der richtige Ort dafür.

lui

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Fürth