Trotz Corona

Weihnachtsmärkte in Fürth? OB versprüht Optimismus

14.10.2021, 11:28 Uhr
Klappt es doch noch mit den Fürther Weihnachtsmärkten? OB Thomas Jung gibt sich nach den jüngsten Nachrichten aus München zuversichtlich.

Klappt es doch noch mit den Fürther Weihnachtsmärkten? OB Thomas Jung gibt sich nach den jüngsten Nachrichten aus München zuversichtlich. © Hans-Joachim Winckler

Die jüngsten Nachrichten aus München machen Hoffnung: Zur Freude von Oberbürgermeister Thomas Jung haben Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger und Gesundheitsminister Holetschek am Mittwoch grünes Licht für die Weihnachtsmärkte gegeben. Diese können laut Freistaat ohne größere Einschränkungen wie Umzäunung, 3G- und Maskenpflicht stattfinden; auch der Ausschank alkoholischer Getränke soll möglich sein. Ein Rahmenhygienekonzept soll noch folgen.

Jung ist sich deshalb sicher, dass damit der Weg für die beiden Weihnachtsmärkte auf der Freiheit und dem Waagplatz frei ist. „Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich nun auf die Märkte inklusive Mittelaltermarkt und Weihnachtspyramide freuen und damit auf ein weiteres wichtiges Stück Normalität", so Jung. Die konkreten Festlegungen werden im Kirchweihausschuss in der kommenden Woche getroffen. Er ist außerdem zuversichtlich, dass 2022 unter anderem eine verlängerte Michaeliskirchweih und das Weinfest stattfinden können.

Keine Kommentare