-5°

Montag, 08.03.2021

|

Wer hat "Hank" angeschossen? Kater verliert trotz OP linkes Auge

Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach dem Täter - 17.02.2021 16:28 Uhr

Der Besitzer des Katers berichtete am 5. Februar in einer Facebookgruppe, Hank sei am selben Nachmittag mit einem blutigen Auge von einem Streifzug zurückgekehrt. Was die Familie zuerst für Kampfspuren hielt, entpuppte sich in der Tierklinik als eine Schussverletzung - das Projektil eines Luftgewehres steckte noch im Schädel des Katers. Hank verlor durch den Einschuss sein linkes Auge.

Bilderstrecke zum Thema

Tierheim Nürnberg sucht neues Zuhause für Hund, Katze und Co

Im Nürnberger Tierheim warten viele Vier- und Zweibeiner auf Menschen, die ihnen ein neues Zuhause geben wollen. Wir stellen Ihnen Hunde, Katzen, Vögel und Nager vor, die sich auf Ihren Besuch freuen. Wegen Corona findet die Tiervermittlung lediglich mit Einzelterminen statt.


Der Familienvater zeigte sich entsetzt über die grausame Tat. "Diese Kugel traf nicht nur ein unschuldiges Tier, sondern mitten ins Herz unserer achtjährigen Tochter", schrieb er auf Facebook. Wie er im Gespräch gegenüber nordbayern.de mitteilte, gehe es dem Kater trotz des Verlusts des linken Auges aber mittlerweile wieder gut. "Ich hätte gedacht, dass er das gar nicht überlebt." Das Projektil im Kopf des Tieres wurde nicht entfernt, mit der Zeit soll es aber vom Gewebe abgekapselt werden.

Die Polizei bittet nun um Hilfe bei der Aufklärung des Falles.

Wer am 5. Februar zwischen 14 Uhr und 15.30 Uhr im Bereich "Am Heckacker" in Obermichelbach Ungewöhnliches beobachtet hat, wird gebeten, sich unter 0911/969270 bei der Polizei Zirndorf zu melden. Auch Hinweise zum Täter werden dort entgegengenommen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Obermichelbach