Zirndorfs Schmuckstück am Marktplatz

20.6.2018, 15:00 Uhr
Bauherr Conrad (4.v.r.) investiert am Zirndorfer Marktplatz. Die Stadtspitze um Bürgermeister Zwingel (5.v.r.) freut es, bekommt sie doch neue Büchereiräume. Foto: ]Nina Daebel

Bauherr Conrad (4.v.r.) investiert am Zirndorfer Marktplatz. Die Stadtspitze um Bürgermeister Zwingel (5.v.r.) freut es, bekommt sie doch neue Büchereiräume. Foto: ]Nina Daebel

"Es wird ein echtes Schmuckstück mitten in der Stadt", sagte Bauherr Frank Conrad bei einem Vor-Ort-Termin, zu dem unter anderem Bürgermeister Thomas Zwingel erschienen war. Conrad hatte das Haus im Januar 2017 erworben.

Seit März dieses Jahres wohnt der ursprünglich aus Stein stammende Bauherr nun selbst in der Bibertstadt. Zuvor hatte er einige Jahre lang in Braunschweig gelebt. Den Umbau des Objekts wertet er als zukunftsweisend. "Im Wettbewerb der Städte kommt es auch darauf an, die Innenstadt attraktiver zu gestalten und darüber nachzudenken, wie man mehr Menschen rein holt", meinte Conrad.

Dass sich ein Immobilienbesitzer solche Gedanken macht und entsprechend handelt, begrüßt Rathauschef Zwingel ausdrücklich. Denn nur allzu oft würden Gespräche mit Eigentümern über das Thema "Leerstand" im Nichts verpuffen. "Unsere direkten Einflussmöglichkeiten sind gleich null, weil der Stadt keine Immobilien in der Innenstadt gehören", bedauerte Zwingel. So könne man seitens des Rathauses immer nur beratend tätig werden.

Bis zum Start der Sommerferien soll das Gebäude am Marktplatz entkernt sein. Auch soll der Turm bis dahin abgebrochen worden sein. Die in Richtung Bachstraße liegende Fassade will man bis voraussichtlich Ende August neu gestaltet haben, die in Richtung Marktplatz liegende Außenansicht bis Ende Oktober.

Das bislang im Turm liegende Treppenhaus wird am gleichen Ort neu entstehen. Dabei wird der Grundriss erhalten bleiben. Zudem ist ein Aufzug geplant.

Praxis eröffnet wieder

Im zweiten Obergeschoss wird dann im neuen Jahr die internistische Arztpraxis von Dr. Steffen Knorr und Dr. Andreas Herrmann wiedereröffnen. Sie sind für die Dauer des Umbaus in Räume am Marktplatz 1A ausgewichen. "Dass die Ärzte die Einschränkungen während der Umbauphase in Kauf nehmen, ist ein deutliches Bekenntnis dafür, am alten Standort bleiben zu wollen", sagte Conrad. Im Dachgeschoss werden außerdem vier Wohnungen entstehen. Der Umzug der Stadtbücherei von der Banderbacher Straße in die neuen Räume soll schließlich im Frühjahr erfolgen. "Wir freuen uns sehr darüber, dass wir ins Zentrum kommen", sagte die Leiterin Caroline Steiner. Vor allem auch deswegen, weil damit einige grundsätzliche Neuerungen im alltäglichen Betrieb verbunden sind. So wird es die Möglichkeit geben, seine Bücher rund um die Uhr eigenständig abzugeben, ohne sich an die Öffnungszeiten der Bücherei halten zu müssen. Zudem ist geplant, eine gemütliche Kaffeezone einzurichten und eine Selbstverbuchung der Medien zu ermöglichen. Der Mietvertrag für die Bücherei hat eine Laufzeit von zehn Jahren, mit der Option zu verlängern. Bürgermeister Zwingel lässt keinen Zweifel daran, dass er die Einrichtung dauerhaft in der Innenstadt sieht: "Ich halte das für den optimalen Standort."

Keine Kommentare