Mittwoch, 23.10.2019

|

Zuschuss für Lastenräder: Fürth will nachlegen

Fördertopf soll kräftig aufgestockt werden - 16.05.2019 16:00 Uhr

Im Trend: Lastenräder werden immer öfter für Transporte auf überschaubaren Strecken in der Stadt genutzt. © Tim Händel


10.000 Euro hatte die Kommune zunächst als Zuschüsse für gewerblich genutzte Exemplare mit oder ohne Elektroantrieb zur Verfügung gestellt; kurz vor dem Startschuss kam dieselbe Summe für private Lastenräder dazu. Maximal 1000 Euro pro Kopf wurden bewilligt.

Während die Zahl der gewerblichen Interessenten überschaubar blieb – nur ein Bewerber ging hier leer aus – hätte man bei den privaten dreimal so viel Geld unters Volk bringen können, so der zuständige Wirtschaftsreferent Horst Müller. Als "sehr erfreulich" stuft er die Nachfrage ein, die auch jetzt weiter anhalte – schließlich wolle man ja mit der Förderung etwas fürs Klima tun.

Alle, die 20.000 Euro allenfalls für einen netten Anfang gehalten hatten, bekommen nun Recht. Am kommenden Montag soll der kommunale Wirtschaftsausschuss grünes Licht für einen Fördernachschlag geben – und der fällt durchaus großzügig aus: Weitere 15.000 Euro will die Stadt für gewerbliche Nutzungen springen lassen, sogar 35.000 Euro für private.

Müller hält die Spendierfreudigkeit angesichts wachsender Luftbelastung in den Städten für angemessen. Er geht davon aus, dass die Zuschüsse von den Fürther Lokalpolitikern bewilligt werden. Dann könnte sie die Stadt schon in den nächsten Wochen bereitstellen. Entsprechende Anträge sind erneut ans Wirtschaftsreferat am Königsplatz zu richten.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Fürth