Mittwoch, 26.02.2020

|

Gasleck in Neustädter Altstadt behoben

Werke mussten kurzfristig "neue" Fahrbahn öffnen - 03.12.2019 19:56 Uhr

Ein Loch in der neuen Fahrbahn der Bamberger Straße sorgte für Verwunderung. Grund war das Leck an einem Gasschieber, der ausgetauscht werden musste. © Harald Munzinger


In Medien zum "Gasalarm in Neustadt" hochgespielt, sprach Stöhr von einer Sicherheitsmaßnahme, nachdem bei der Kontrolle in der gerade im Ausbau befindlichen Bamberger Straße "Gas erschnüffelt" worden sei. Man habe sich deshalb entschieden, den Unterbau der Fahrbahn aufzureißen und dabei ein Leck an einem Schieber entdeckt, der ausgetauscht werden musste.

Während dieser Maßnahme sei zur Sicherheit der Druck im gesamten Neustädter Gasnetz abgesenkt worden, so Stöhr, der die Ursache für das Leck in Erschütterungen beim Straßenbau vermutet, da Leitung und Schieber zuvor in Ordnung gewesen seien. Der Schaden wird auf 20.000 bis 30.000 Euro geschätzt. Die Besucher des Neustädter Weihnachtsmarktes werden von dem ärgerlichen Zwischenfall nichts merken, die Fahrbahn wieder geschlossen sein. Ehe im Frühjahr die Deckschicht aufgetragen wird, wollen die Neustadtwerke im fraglichen Bereich vorsorglich einen weiteren Schieber austauschen, muss die Straße noch einmal geöffnet werden.

hjm

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Neustadt