14°

Donnerstag, 19.09.2019

|

Genniges ist eine der Top-Buchhandlungen in Bayern

Rother Unternehmen wurde mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet - 05.09.2019 06:04 Uhr

Glückwunsch mit Geschenken: Der Bürgermeister gratulierte dem Team von Sonja Freyberger (3.v.re.) zum Buchhandlungspreis. © Carola Scherbel


Klar, Bücher kann man hier auch kaufen. An den Wänden und auf den Tischen bei Bücher Genniges stapeln sich Fachliteratur und Liebesromane, Krimis und Bilderbücher . . . und zwischen Lesesessel und Kinderecke wird man von einem ebenso freundlichen wie fachkundigen Team beraten.

Aber nicht nur das: Die Buchhandlung in der Rother Hauptstraße bietet außer der Lesekost vom Kochbuch bis zur wissenschaftlichen Abhandlung noch viel mehr. Bei der Harry-Potter-Jubiläums-Party waren etliche kleine Harrys mit Nickelbrille zu Gast, gefeiert wurde auch der 50. Geburtstag der Mondlandung. Und immer wieder gestaltet Sonja Freyberger mit ihrem Team Thementage – samt passendem Büchertisch – und bietet Lesungen mit bekannten Autoren an. Mit Schulen oder den Kindergärten der Stadt gibt es dauerhafte Kooperationen, an den "Patenesel" im Auhof geht Geld für jede eingesparte Plastiktüte, und seit Neuestem zeigt ein selbst gestaltetes Pixibüchlein das gemalte Innenleben der Buchhandlung.

"Wir sind ein Team aus leidenschaftlichen Buchhändlerinnen und Leserinnen", sagt Sonja Freyberger über sich und ihr achtköpfiges Team. Dieses Team wurde jetzt belohnt: Als eine von neun bayerischen Buchhandlungen wird Bücher Genniges mit dem Deutschen Buchhandlungspreis 2019 ausgezeichnet. Bundesweit sind es 118 Buchhandlungen, die einen Preis bekommen.

Die offizielle Verleihung findet am 2. Oktober in Rostock statt, aber in der Buchhandlung wurde schon mal vorgefeiert – mit Gummibärchen und roten Roth-Tassen als Geschenk von Bürgermeister Ralph Edelhäußer.

Der freute sich sichtlich über den Erfolg des alteingesessenen Ladens mit modernem Konzept. Die Auszeichnung sei "hochverdient", denn mit dem Geschäft werde auch die "kulturelle Infrastruktur in Roth erhalten", das Engagement von Sonja Freyberger und ihren Mitarbeiterinnen wirke "über den Tellerrand hinaus".

Die Chefin machte bei der kleinen Laden-Feier aber auch deutlich, dass der Preis keineswegs Ergebnis einer zufälligen Auslosung sei, sondern die Bewerbung ein hartes Auswahlverfahren bedeute, bei dem alle Zahlen und Daten des Geschäfts genau abgeklopft werden. Das Lob für die aufwändige Bewerbung gebühre daher auch ihren Mitarbeiterinnen, allen voran Babs Kaiser, die dafür umfangreiche Arbeit geleistet habe.

Das Team ist hoch motiviert, mit dem Preisgeld von 7000 Euro kann schon die nächste Autorenlesung finanziert werden, freuen sich die Damen – und machen sich gleich wieder an die Arbeit im Laden: Denn Bücher kann man hier ja auch kaufen.  

Carola Scherbel E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Roth