Montag, 19.04.2021

|

Grenzpolizisten decken Schmuggel dreier Welpen auf

Die jungen Hunde waren auf engstem Raum eingesperrt - 04.03.2021 11:28 Uhr

Die jungen Hunde kamen nun auf behördliche Anordnung in Obhut.

04.03.2021 © Polizei


An der Grenzkontrollstelle nahe Wildenau im Landkreis Wunsiedel kontrollierten Grenzpolizisten einen Kleintransporter aus Osteuropa. Die beiden Insassen wollten von der Tschechischen Republik nach Deutschland einreisen, erfüllten aber nicht die derzeit geltenden Voraussetzungen und wurden demnach schließlich zurückgewiesen.

Zuvor entdeckten die Beamten im Laufe der Kontrolle zwischen den vorderen Sitzen eine kleine Tiertransportbox, in der sich auf engstem Raum drei junge Zwergspitzenwelpen befanden. Laut des Fahrers sollten die Hunde zum Weiterverkauf nach Belgien gebracht werden.

Die Welpen waren zu dritt in einer kleinen Tiertransportbox eingesperrt.

04.03.2021 © Polizei


Die vorgezeigten Dokumente entsprachen nicht den Vorschriften, es traten Unstimmigkeiten bei den Angaben auf und der verständigte Amtsveterinär stellte eine unzureichende Impfung der Tiere fest. Des Weiteren lag keine Genehmigung zur legalen Einfuhr vor, für die die Hunde erstens ohne Chip und zweitens deutlich zu jung waren.


Züchterin aus Adelsdorf: Corona macht "gierig nach Welpen"


Auf Anordnungen des Veterinärs beziehungsweise der Staatsanwaltschaft wurden die Welpen eingezogen und kamen in Quarantäne, der 59 Jahre alte Fahrer des Kleintransporters musste eine Sicherheitsleistung im oberen dreistelligen Bereich hinterlegen. Gegen seinen 43 Jahre alten Beifahrer bestand zudem eine aktuelle Fahndungsausschreibung, die anschließend von den Polizisten im Zuge der Anzeigenaufnahme bearbeitet wurde.

Bilderstrecke zum Thema

Illegaler Transport gestoppt: Tierheim Nürnberg übernimmt 14 Welpen

Die Polizei stoppte am Samstag auf der A3 in Passau einen illegalen Tiertransport, bei dem 14 Dobermannwelpen in viel zu kleinen Boxen eingesperrt waren. Das Tierheim Nürnberg hat die Hunde bei sich aufgenommen und ist nun auf Spenden und Unterstützung angewiesen.


Bilderstrecke zum Thema

Ohne Wasser: 42 Welpen in Geflügelboxen eingesperrt

Ohne Futter und ohne Wasser wollte ein tschechischer Tierarzt 42 Welpen nach Belgien transportieren - und das alles in einem einzigen Kombi. Doch die Erlanger Polizei war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und konnte die illegale Durchreise stoppen. Diese Bilder sind herzzerreißend.


sde

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus dem Ressort: Region