Freitag, 28.02.2020

|

73-Jährige stirbt bei schwerem Unfall in Mittelfranken

Zwei weitere Personen erlitten schwerste Verletzungen - 21.12.2019 10:39 Uhr

Der Unfall ereignete sich gegen 15.30 Uhr auf der B13. Eine 69-jährige Audi-Fahrerin fuhr mit ihrer 73 Jahre alten Beifahrerin aus Gunzenhausen Richtung Muhr am See. Kurz nach der Abzweigung in das Gewerbegebiet Muhr kam die Fahrerin von ihrer Spur ab und fuhr auf die Gegenfahrbahn. Der Grund dafür ist noch unklar. Auf der Gegenspur prallte sie daraufhin auf einen entgegenkommenden Ford. Dabei wurde der Ford über die Fahrbahn geschleudert und kam auf dem rechten Fahrbahnrand zum Liegen. Am Steuer saß eine 18-Jährige, die durch den Unfall einen Schock erlitt. Sie blieb ansonsten aber unverletzt.

Bilderstrecke zum Thema

Seniorin stirbt bei schwerem Unfall in Mittelfranken

Kurz vor Weihnachten ereignete sich auf der B13 zwischen Gunzenhausen und Muhr am See ein tragischer Verkehrsunfall. Dabei wurden zwei Frauen schwerst verletzt, eine Beifahrerin verstarb noch an der Unfallstelle.


Die Audi-Fahrerin stieß daraufhin mit einem weiteren entgegenkommenden Fahrzeug der Marke Renault frontal zusammen. Die beiden Fahrerinnen wurden dabei eingeklemmt und konnten erst von der Feuerwehr befreit werden. Beide wurden bei dem Unfall schwerst verletzt und wurden, teilweise mit dem Hubschrauber, in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die 73-jährige Beifahrerin im Audi erlitt so schwere Verletzungen, dass sie trotz sofortiger Reanimationsversuche noch an der Unfallstelle starb.

Vor Ort war die Polizeiinspektion Gunzenhausen zuständig, die B13 war im Zuge der Unfallaufnahme für mehrere Stunden in beide Richtungen gesperrt. Die Staatsanwaltschaft betraute einen Sachverständigen mit der Klärung der Unfallursache.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


amh

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Muhr am See