Absberg: Nach der Wanderung lockt warme Gaststube

17.12.2016, 17:30 Uhr
Volker Sanwald, der Initiator von „Brombachseer WinterWanderFreuden“ (hinten, Dritter von rechts), stellte Touristikern und Gastronomen aus Orten rund um den Brombachsee das Konzept vor.

Volker Sanwald, der Initiator von „Brombachseer WinterWanderFreuden“ (hinten, Dritter von rechts), stellte Touristikern und Gastronomen aus Orten rund um den Brombachsee das Konzept vor. © Horst Kuhn

Volker Sanwald kam die Idee bei Gesprächen mit Erholungsuchenden und Spaziergängern. Es geht ihm darum, das Gebiet mit einem Winterangebot noch attraktiver zu machen. Dafür hat er nun 18 Gasthöfe und Hotels als Mitstreiter gewonnen.

Den Besuchern werden Wanderstrecken rund um den Großen Brombachsee (eine Wegstrecke von 18 Kilometern Länge), den Kleinen Brombachsee (8,5 Kilometer) und den Igelsbachsee (6,5 Kilometer) angeboten. In den angrenzenden Orten wird von Dezember bis Februar zur Einkehr in einen der Gasthöfe, Hotels und Cafés eingeladen. Den Schwerpunkt bilden Lokale in Absberg, Langlau und Enderndorf. Von Ramsberg bis Langlau laden zwei gastronomische Betriebe ein.

Die Gasthöfe und Hotels sind in den nun aufliegenden Flyern mit Öffnungszeiten und Ruhetagen beschrieben. Zusätzlich sind die Telefonnummern aufgeführt, sodass Gäste sich im Vorfeld über das gastronomische Angebot informieren können. Weitere Informationen können auch über die Info-Hotline 09831/4936 eingeholt oder über Facebook unter „Winterwanderfreuden“ abgerufen werden.

Zur Vorstellung des neuen Konzepts hatte Volker Sanwald auf sein Areal am Kleinen Brombachsee geladen. Es kamen unter anderem der Absberger Bürgermeister Helmut Schmaußer, der Geschäftsführer des Zweckverbands Brombachsee, Dieter Hofer, die Leiterinnen der Tourismusstellen in Absberg (Heidi Rammler) und Langlau (Claudia Schmoll) sowie einige Gastwirte, die sich der Aktion angeschlossen haben. Sanwald äußerte sich grundsätzlich zuversichtlich, wenngleich sich die Initiative erst nach und nach entwickeln müsse. „Vielleicht können wir in einigen Jahren ein positives Resümee ziehen.“ Die 18 teilnehmenden Partner würden sich jedenfalls bestens ergänzen.

Schmaußer und Hofer finden es gut, dass man den Gästen und Spaziergängern ein solches Winterangebot unterbreitet. Der Absberger Bürgermeister wies auf einige im Jahr 2016 rund um den Brombachsee durchgeführte Baumaßnahmen und Veränderungen hin, wie die Erweiterung von Parkplätzen und das neue Freizeitangebot Wakeboarden am Hopfenstrand auf der Badehalbinsel Absberg.

Sanwald äußerte abschließend den Wunsch nach einer Beleuchtung des Fußwegs am See von Langlau nach Absberg. Wanderer und Spaziergänger, die gerade jetzt in der dunkleren Jahreszeit unterwegs sind, hätten des Öfteren die nicht vorhandene Beleuchtung auf diesem Abschnitt am See bedauert.

Keine Kommentare