Wissenschaft zum Anfassen

Altmühlsee: Bootstaufe und mehr beim Römerfest Limestival

Judith Horn
Judith Horn

E-Mail zur Autorenseite

22.6.2022, 11:00 Uhr
Der Projektmanager des Bootsbaus, Boris Dreyer, zeigt das Patrouillenboot "Danuvina Alacris (D.V.C.)" während der Bauphase in der Bootshalle am Altmühlsee.

© Wolfgang Dressler, NN Der Projektmanager des Bootsbaus, Boris Dreyer, zeigt das Patrouillenboot "Danuvina Alacris (D.V.C.)" während der Bauphase in der Bootshalle am Altmühlsee.

Am Wochenende sind am Altmühlsee die Römer los: Von Freitag, 24., bis Sonntag, 26. Juni, findet am Seezentrum Schlungenhof das Römerspektakel Limestival statt. Der Höhepunkt wird die Taufe des zweiten Römerbootes am Sonntag sein.

Reise in die Vergangenheit

Die Besucher erwartet am Wochenende eine Reise zurück in die Vergangenheit, schreibt die Stadt Gunzenhausen in einer Pressemitteilung.

Am Freitag, 24. Juni, findet am Seezentrum Schlungenhof ab 14 Uhr ein römischer Nachmittag statt. Interessierte können sehen, wie römisches Handwerk funktionierte und Speis und Trank nach alten römischen Rezepten probieren. Um 15 Uhr fährt das Römerboot.

Am Samstag, 25., und Sonntag, 26. Juni, sind die historische Römergruppe Cohors XXVI Vol.C.R. und Mitglieder des Vereins "Erlebnis Geschichte und Experimentelle Archäologie" jeweils von 10 bis circa 18 Uhr vor Ort. Sie geben den Besuchern einen Einblick in den Alltag römischer Truppen.

Wasserung und Taufe

Am Sonntag, 26. Juni, ab 10 Uhr steht dann die sogenannte Wasserung und Taufe des römischen Patrouillenbootes "Danuvina Alacris (D.V.C.)" am Seezentrum an.

Das Boot ist in den vergangenen zwei Jahren anhand zweier in Mainz gefundener Wracks konstruiert und von Prof. Dr. Boris Dreyer und seinem Team in der Bootshalle am Altmühlsee gebaut worden.

Es wird am Sonntag ins Wasser gesetzt und nach Stadtangaben ein Stück weit untergehen. So füllt sich das Boot mit Wasser. Dadurch dehnen sich die Planken und es wird abgedichtet. Die Taufe übernimmt Christa Naaß, Vizepräsidentin des mittelfränkischen Bezirkstags.

Blaskapelle spielt

Außerdem spielt die Blaskapelle Dittenheim beim Festakt und Prof. Andreas Hirsch, Vizepräsident für Forschung und Lehrstuhlinhaber für Organische Chemie an der FAU, sowie der Projektmanager des Bootsbaus, Boris Dreyer, sprechen Gruß- und Geleitworte.

Der Besuch des Limestivals ist kostenlos.

Keine Kommentare