Donnerstag, 25.02.2021

|

Auto in Dornhausen gegen Laternenmast geschleudert - Feuerwehr blockiert

Es entstand ein Gesamtschaden von 23.000 Euro - 28.01.2021 13:13 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Nach Aufprall: Auto "fällt" Laternenmast in Dornhausen und behindert Feuerwehr

Weil ein 36-jähriger Autofahrer aus Pleinfeld in Dornhausen einen Renaultfahrer (62) übersah, kam es Donnerstagmorgen zu einem größeren Unfall. Durch den Aufprall wurde der Skoda des Verursachers gegen eine Laternenmast geschleudert, der daraufhin umfiel, und die Ausfahrt der benötigten Feuerwehr blockierte.


Am Donnerstagmorgen krachte es an der Kreuzung der B13 mit der Kreisstraße in Dornhausen heftig: Der Fahrer (62) eines Renault Megane war auf der Bundesstraße in Richtung seines Wohnorts Ellingen unterwegs, als er plötzlich von einem Skodafahrer gerammt wurde.

Der 36-jährige Pleinfelder war von rechts aus Gundelsheim gekommen, wollte geradeaus in Richtung Pfofeld fahren – und hat den Renault-Fahrer ganz offensichtlich übersehen. Nach dem Aufprall wurde der Skoda gegen einen Laternenmast geschleudert, „fällte“ diesen so, dass er vor dem örtlichen Feuerwehrhaus zum Liegen kam – und dort die Ausfahrt blockierte.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Die Floriansjünger wurden alarmiert, nahmen sich zusammen mit der Besatzung eines zufällig vorbeikommenden BRK-Fahrzeugs der Verletzten an und schafften dann in einer schnellen Aktion den Laternenmast zur Seite.

Der Renaultfahrer erlitt nur leichte Prellungen, der Unfallverursacher musste laut Polizeiangaben mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen ins Krankenhaus gebracht werden. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen, am Laternenmast und an der Tür zum Feuerwehrhaus, die eine Schramme davontrug, liegt bei rund 23.000 Euro.

eis

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Treuchtlingen, Dornhausen, Dornhausen