24°

Montag, 14.06.2021

|

Autofahrer stirbt in Altmühl: Unfallhergang nun aufgeklärt

Der Mann verlor wohl beim Fahren schon die Kontrolle über seinen Wagen - 06.05.2021 05:58 Uhr

Bilderstrecke zum Thema

Gunzenhausen: Auto stürzte in die Altmühl - Fahrer verstorben

Ein 67-Jähriger war Mittwochvormittag auf der B 466 in Gunzenhausen in Richtung Unterwurmbach unterwegs, als er mit seinem Auto samt Anhänger zwischen Rastplatz und Brücke auf die Gegenfahrbahn geriet und die Böschung hinunterfuhr. 50 Meter weiter stürzte er in die Walder Altmühl. Trotz Reanimation verstarb der Mann noch vor Ort.


Ein 67-Jähriger kam auf der B 466 in Richtung Unterwurmbach zwischen Rastplatz und Brücke von der Fahrbahn ab, fuhr die Böschung hinunter und stürzte nach etwa 50 Metern in die Walder Altmühl. Nun ist klar, dass der Mann aus einem Haundorfer Ortsteil eines natürlichen Todes gestorben ist. Das ergab die ärztliche Untersuchung, teilt die Polizei mit.

Aufgrund der Spuren liegt es nahe, dass der Mann beim Fahren gesundheitliche Probleme bekam und deshalb die Kontrolle über sein Auto samt Anhänger verlor, teilt ein Polizeibeamter mit. Weder Bremsspuren noch Hinweise, die auf ein Ausweichmanöver hindeuten, konnten gefunden werden.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Als der 67-Jährige auf die Gegenfahrbahn geriet, streifte er einen Autofahrer, der dem Gespann aber glücklicherweise ausweichen und einen Frontalzusammenstoß verhindern konnte. Der Sachschaden wird insgesamt auf circa 12.500 Euro geschätzt.

ikö

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Gunzenhausen