Zeugen gesucht

Blitzer-Anhänger an der B2 bei Dietfurt brennt lichterloh: Brandstiftung zum Kirchweihauftakt?

Lidia Piechulek Autorenprofil
Lidia Piechulek

E-Mail zur Autorenseite

24.9.2022, 11:15 Uhr
Ein Blitzeranhänger in Dietfurt geriet am Donnerstagabend in Brand.

© vifogra / Goppelt, NN Ein Blitzeranhänger in Dietfurt geriet am Donnerstagabend in Brand.

Am Donnerstagabend gegen 20 Uhr brannte - quasi zum Auftakt der Dietfurter Kirchweih - ein Blitzer-Anhänger an der B2 in Dietfurt. Die Stadt Treuchtlingen hatte diesen im Rahmen der kommunalen Verkehrsüberwachung bei einer externen Firma angemietet und just am Donnerstagmorgen gegenüber der "Ent'n Stubn", unmittelbar neben der B2 aufgestellt. Dort sollte er einige Tage stehen und Verkehrsüberschreitungen aufzeichnen.


Hier geht es zu allen aktuellen Polizeimeldungen.


Aber dazu kam es nun nicht mehr: Etwa 20 Beteiligten der Dietfurter Ortsteilfeuerwehr und 20 weitere Feuerwehrler aus Treuchtlingen löschten den lichterloh brennenden Blitzer-Anhänger. Die B2 musste im Zuge der Löscharbeiten nicht gesperrt werden, da ein Zugang der Löschfahrzeuge über den daneben befindlichen Parkplatz möglich war.

Polizei geht von Brandstiftung aus

Der Brand konnte etwa gegen 21 Uhr vollständig gelöscht werden. Das Gerät wurde komplett zerstört, es entstand ein Totalschaden im sechsstelligen Bereich.

Die Kriminalpolizei Ansbach hat die Ermittlungen aufgenommen und wird nun in einem ersten Schritt prüfen, wie es zu dem Brand hat kommen können und ob dieser vorsätzlich gelegt worden ist.

Zeugen gesucht

Wie die zuständige Pressestelle der Polizeiinspektion Mittelfranken mitteilte, wird nach ersten Ermittlungen vor Ort davon ausgegangen, dass jemand vorsätzlich den Brand gelegt haben könnte. Die Ermittler bitten Zeugen, die in den Abendstunden in dem betroffenen Bereich verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/21123333 zu melden.