13°

Donnerstag, 04.03.2021

|

zum Thema

Corona-Ausbruch in Weißenburg-Gunzenhausen: War Familienfeier schuld?

Viele Spekulationen - Landratsamt hält sich bedeckt - 18.02.2021 15:22 Uhr

Die Vergangenheit lehrte die Region bereits, dass der Trend auch schnell ins Negative kippen kann. So verdoppelte sich jetzt über Nacht die Zahl der Neuinfektionen.

Gepostet von Altmühl-Bote am Mittwoch, 17. Februar 2021

So wird in den sozialen Netzwerken wild herumspekuliert: Von einer "Bauwagen-Party" ist dort die Rede, von einem "Frühschoppen" und davon, dass wohl die zahlreichen Altmühlsee-Ausflügler für den Covid-Hotspot verantwortlich seien.


Neuinfektionen haben sich in Altmühlfranken mehr als verdoppelt


Auf Anfrage des Altmühl-Boten ließ Jürgen Simon aus dem Büro des Landrats jedoch lediglich wissen, dass es sich "um keinen altersmäßig geschlossenen Personenkreis" handle. Die Infektionsfälle stünden "in keinem Zusammenhang mit einem Altenheim oder einer stationären Pflegeeinrichtung", sondern seien "zum Teil auf familiäre bzw. zum Teil auch auf berufliche Kontakte zurückzuführen. Nach bisherigem Erkenntnisstand handelt es sich hier um ein geschlossenes Ausbruchsgeschehen".

Handelt es sich um eine Familienfeier?

Was zum einen vermuten lässt, dass es sich womöglich um eine größere Familienfeier gehandelt haben könnte. Und zum anderen bedeutet, dass die Behörden zuversichtlich sind, die Kontaktnachverfolgung in den Griff zu kriegen.

Immerhin, so Simon: "Die bisherigen Laborbefunde ergaben bei diesem Ausbruchsgeschehen bislang keine Hinweise für das Vorliegen von Corona-Mutationen."

eis

Seite drucken

Seite versenden


weitere Meldungen aus: Heidenheim, Heidenheim, Gunzenhausen