Sonntag, 19.01.2020

|

Fränkisches Seenland punktet beim Thema Camping

Tourismusverband auf der Reise - Freizeitmesse f.re.e. in München - 28.02.2012 17:59 Uhr

Karolin Hofmann vom Tourismusverband Fränkisches Seenland überreicht dem neuen Verbandsvorsitzenden Landrat Gerhard Wägemann den druckfrischen Prospekt „Camping & Wohnmobil“ im Fränkischen Seenland. © ots


Vom 22. bis zum 26. Februar waren die Touristiker aus dem Seenland Aussteller auf der Messe, die in diesem Jahr ihren Bereich „Caravaning und Mobile Freizeit“ ausgebaut hat. Da passte es tatsächlich hervorragend, dass das Team den druckfrischen Prospekt „Camping & Wohnmobil“ im Fränkischen Seenland dabei hatte: Auf 16 querformatigen Seiten stellt er in frischem Design die Urlaubsregion und ihre Camping- und Wohnmobilplätze vor – mit einem großen Serviceteil, der Saisonzeiten, Preise und Ausstattung der Plätze übersichtlich darstellt.

Ganz gezielt wurde auch nach Freizeitmöglichkeiten wie z. B. Radeln, Wandern, Angeln oder den Schifffahrten gefragt sowie nach der Vielzahl an Unterkünften. Schwerpunktthema der f.re.e. 2012 waren E-Bikes. „Gerade das Projekt „Stromtreter“ im Fränkischen Seenland stieß auf großes Interesse der Messebesucher“, stellte Karolin Hofmann vom Tourismusverband Fränkisches Seenland fest. Viel Aufmerksamkeit habe auch die Verbindung der beiden Trends Wassersport und E-Mobilität bekommen sowie die Ankündigung, dass noch in diesem Jahr sogenannte „WaterPedelecs“ angeschafft werden sollen.

Als Erfolg stellte sich wieder einmal der Kundentag heraus, zu dem der Tourismusverband Gäste aus dem Raum München - in einem persönlichen Anschreiben zum Besuch der Messe - eingeladen hatte. Die Aktion im Rahmen einer Qualitätsoffensive, zahlte sich voll aus. Zahlreiche Besucher folgten der Einladung und verbanden den Besuch am Messestand mit einer Vorbesprechung ihres geplanten Urlaubs.



An den Stand des Tourismusverband hatten sich auch die Erlebnisschifffahrt Brombachsee, die Städte Roth, Hilpoltstein, Spalt und Gunzenhausen, der Markt Absberg und Pleinfeld, die Gemeinde Pfofeld sowie das Parkhotel Altmühltal angeschlossen. Alle Touristiker zeigten sich abschließend zufrieden mit dem regen Besucherinteresse.

Die große Nachfrage auf der f.re.e. hat wieder mal gezeigt, dass gerade die Münchner für ihre Urlaube längst nicht mehr nur den Süden von München ins Auge fassen.

 

ots

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen