-0°

Sonntag, 06.12.2020

|

zum Thema

Fritz Hörner will wieder Berolzheimer Bürgermeister werden

Grüne/Unabhängige bestimmen ihre Kandidaten für die Kommunalwahl - 27.12.2019 16:31 Uhr

Die Kandidaten der Wählergruppe Bündnis90/Die Grünen – Unabhängige Liste bei der Nominierungsversammlung, von links: Ludwig Färber, Stephan Renner, Friedrich Weißlein, Ursula Waschkuhn-Hofmann, Maximilian Beck, Fritz Hörner, Andreas Drotziger, Jürgen Schmoll, Anja Bredy, Andreas Lechner, Ute Pfahler und Martin Lettenmeier.

27.12.2019 © privat


Die Liste umfasst 24 Personen. Spitzenkandidat ist der amtierende Bürgermeister Fritz Hörner. Einstimmig stimmten auch alle Anwesenden für die erneute Kandidatur von Fritz Hörner als Bürgermeister der Altmühltal-Gemeinde.

In seiner Vorstellung betonte Hörner, dass er die solide Politik der Gemeinde, die während seiner bisherigen zwei Amtszeiten schuldenfrei wurde, fortsetzen wolle. Auch zukünftig habe die kontinuierliche Weiterentwicklung der Marktgemeinde mit ihrer schönen Kulturlandschaft Priorität. Es gelte, die vorhandenen Versorgungsstrukturen zu halten und auszubauen.

Ein Meilenstein waren nach seinen Worten die Planungen und der Aufbau einer Ambulanten Wohngemeinschaft für Senioren plus Tagespflege durch die Arbeiterwohlfahrt am Schloßanger, die im Januar 2020 eingeweiht wird. Der Erhalt der landärztlichen Versorgung und das weitere Bemühen um die Ansiedlung beziehungsweise Wiedereröffnung eines Lebensmittelladens oder Nahversorgers würden die nächsten Jahre besondere Aufmerksamkeit erfordern.

Am Herzen liege ihm auch die weitere Sanierung von Straßen und der Wasserversorgung. "In einzelnen Straßenzügen des Ortes befinden sich noch Rohrsysteme aus der Vorkriegszeit", betonte der Bürgermeister. Im Jahr 2020 werde zudem ein neues Baugebiet mit 14 Bauplätzen erschlossen und die Erdaushubdeponie erweitert. Die positive Entwicklung des Ortes erfülle ihn mit Zuversicht, sagte Hörner. Ziel seines Amtsverständnisses sei nicht Parteipolitik, sondern eine am Konsens und am Wohl der Gemeinde orientierte Arbeit.

Auch die Kandidaten für die Gemeinderatswahl, darunter die bisherigen Gemeinderäte, sehen sich im Sinne des Bürgermeisters ebenfalls dem Gemeinwohl verpflichtet und wollen ihre Kompetenz und Kraft zukünftig dafür einsetzen, hieß es bei der Zusammenkunft. Es gab aber auch Bewerber, die sich mehr "grüne Politik" in Markt Berolzheim wünschten. Konkret ging es ihnen darum, die erneuerbaren Energien auszubauen und zu stärken, damit auch der ländliche Raum von der Wertschöpfung bei der Umstellung der Gesellschaft auf saubere Energien profitiere.

Dass wenig Parteipolitik, aber viel Ausgewogenheit im Markt Berolzheimer Gemeinderat eine große Rolle spiele, zeigt sich auch an der Zusammensetzung der "Grün-Unabhängigen Liste": Zehn der Gemeinderatskandidaten sind Frauen (auch auf vorderen Plätzen), 20 der 24 Kandidaten sind parteilos und politisch unabhängig.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Markt Berolzheim