23°

Dienstag, 16.07.2019

|

Geschwommen, geradelt und gelaufen

Team Fränkisches Seenland beim Challenge Roth und Jonathan Winkler vom TV beim Junior Challenge - 08.07.2019 18:15 Uhr

Zum dritten Mal ging das Team Fränkisches Seenland mit (von links) Daniel Burmann, Miriam Zöllich und Dieter Hofer beim weltweit größten Langdistanz-Triathlon an den Start. © Foto: ZV Brombachsee


Zum dritten Mal hat das Fränkische Seenland beim größten Langdistanz-Triathlon der Welt ein eigenes Staffel-Team an den Start geschickt. Mit einer Gesamtzeit von 11:25:07 Stunden kamen die drei Athleten beim Challenge Roth 2019 ins Ziel – trotz technischer Probleme auf der Radstrecke.

Zunächst startete Miriam Zöllich vom Zweckverband Brombachsee um 9 Uhr auf der 3,8 Kilometer langen Schwimmstrecke im Main-Donau-Kanal bei Hilpoltstein. Nach 1:26 Stunden – exakt die selbe Zeit wie im Vorjahr – kam sie aus dem Wasser und übergab an Team-Kollegen Daniel Burmann. Doch schon bei Kilometer 20 brach dem Radfahrer ein Schalthebel an seinem Rennrad ab. Der Geschäftsleiter des Zweckverbands Altmühlsee musste daraufhin auf den verbliebenen 160 Kilometern mit einer eingeschränkten Auswahl an Gängen zurechtkommen, was sich vor allem bergauf als Herausforderung darstellte. Trotz dieser Schwierigkeiten meisterte er die Radstrecke in 5:49 Stunden und büßte damit im Vergleich zu 2018 nur knapp zehn Minuten ein.

Dieter Hofer, Geschäftsleiter beim Zweckverband Brombachsee, konnte schließlich als dritte Disziplin den Marathon in 4:05 Stunden finishen und holte damit im Vergleich zum Vorjahr nochmal vier Minuten heraus.

Hans-Dieter Niederprüm, Geschäftsführer vom Tourismusverband Fränkisches Seenland, freut sich mit seinem Staffel-Team: "Der Tourismusverband Fränkisches Seenland ist sehr stolz, dass das Team Seenland die Teilnahme am Challenge Roth wieder erfolgreich abschließen konnte. Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an unsere Miriam Zöllich, Daniel Burmann und Dieter Hofer, die wieder als Botschafter für das Fränkische Seenland unterwegs waren."

Toller Auftritt von Jonathan Winkler

Im Windschatten des am Sonntag ausgetragenen Challenge hat sich aber auch der Junior Challenge einen Tag zuvor inzwischen fest im Triathlon-Wettkampfkalender etabliert.

Beim Junior-Challenge im Rother Freibad meisterte Jonathan Winkler vom TV Gunzenhausen seine Distanzen mit Bravour und landete in seiner Altersklasse auf Rang zwei. © Foto: ZV Brombachsee


Am Start war auch Jonathan Winkler vom TV Gunzenhausen, in seiner Altersklasse Schüler B (Jahrgänge 2008/2009) mussten die Nachwuchs-Triathleten im Rother Freibad zunächst 200 Meter Schwimmen, anschließend ging es auf die fünf Kilometer lange Radstrecke und abschließend mussten die jungen Sportler noch einen Kilometer laufen. Winkler war mit viel Ehrgeiz und Kampfeswillen bei der Sache, unter anderem hatte er in den Pfingstferien am Gardasee mit seinem Vater am Monte Baldo trainiert.

Knapp 60 Starter gingen in Winklers Altersklasse an den Start, diese wurden auf zwei Startgruppen à 30 Sportler aufgeteilt. Der junge TV-Triathlet dominierte seine Startgruppe von Anfang an und kam als Erster ins Ziel. Das Schwimmen absolvierte er in 4:02 Minuten, nach dem Radfahren (12:38) lag er in Führung und gab diese auch beim Laufen (3:54) nicht mehr ab. Die Gesamtzeit von 20:33 Minuten reichte dann zu einem tollen zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Maximilian Pawelski (19:13, Neckarsulm).

Angefeuert wurde Jonathan Winkler wieder von seiner ganzen Familie, die besonders mitfieberte, als sein Lauf groß auf der Leinwand gezeigt wurde und sie so noch näher am Geschehen dabei sein konnte. 

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen