20°

Donnerstag, 13.08.2020

|

Gunzenhausen: Die Kirchweih ist noch nicht abgesagt

Stadtverwaltung sucht mit Festwirten und Festplatzbetreibern nach einer Lösung - 12.06.2020 16:14 Uhr

Dichtes Gedränge auf dem Festplatz, im Bierzelt tanzen die Besucher auf den Tischen, im Regionalzelt sitzen die Menschen eng beisammen - nein, ein solches Szenario ist heuer kaum vorstellbar. Dennoch zögert die Stadt, die Gunzenhäuser Kirchweih im September schon jetzt abzusagen und sucht vielmehr mit allen Beteiligten nach Lösungen.

© Christian Pohler


Bei den von Fitz erwähnten Partnern der Stadt, mit denen man in Kontakt steht, handelt es sich um die Festwirte Andreas Widmann (Bierzelt) und Horst Gruber (Regionalzelt) sowie die Familie Zöllner als Festplatzbetreiber. Als Termin für die wohl entscheidende Unterredung gab der Bürgermeister den 25. Juni an. Bis dahin fällt keine Entscheidung.

Klar ist, dass bis Ende August alle Großveranstaltungen verboten sind. Was ab September möglich wird, ist offen. Viele Veranstalter haben angesichts der Unsicherheit und der teils langen Vorbereitungszeit bereits ihre Events in diesem Herbst abgesagt. Andererseits tüfteln gerade die Schausteller an Konzepten, wie Kirchweihen und andere Feste doch stattfinden könnten.

Fitz merkte an, dass die Stadt mit den genannten Organisatoren einen Vertrag hat, den es nach Möglichkeit zu erfüllen gelte. Andererseits liege es auf der Hand, dass größere Menschenansammlungen in Corona-Zeiten nicht vorkommen dürften. Die Kerwa 2020, wenn sie denn stattfände, müsste auf die traditionelle Eröffnung auf dem Marktplatz und den Festzug am Montag verzichten.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen