Freitag, 15.11.2019

|

Gunzenhausen: Drei Prinzessinnen bezaubern Kinder

Cinderella, Belle, Elsa und Schneemann Olaf flanierten über den Gunzenhäuser Festplatz - 12.09.2019 17:33 Uhr

Nicht nur für die Kleinen eine große Attraktion: Die Disney-Prinzessinnen Belle und Cinderelle zauberten Kirchweih-Besuchern jeden Alters ein freundliches Lächeln ins Gesicht. © Foto: Julia Buckel


Nach den Avengers-Superhelden im vergangenen Jahr wandelten heuer also die bezaubernden Prinzessinnen Cinderella, Belle ("Die Schöne und das Biest") sowie Elsa mit dem Schneemann Olaf ("Die Eiskönigin") über den Kirchweihplatz. Welche der Schönheiten aus dem Stark-Entertainment-Team zu bestaunen sein sollten, entschieden im Vorfeld die Festplatzorganisatoren der Familie Zöllner und das Tourismusbüro.

Freundlich und sympathisch begegneten die vier jungen Darsteller den vielen Kindern, von denen ein beträchtlicher Teil ebenfalls als Prinz oder Prinzessin verkleidet war. Denn: In diesem Fall erhielten sie einen Kirchweihtaler, den sie bei Schaustellern auf dem Gelände einlösen konnten. Klar, dass da der Anteil des "Adels" auf der Kirchweih ausgesprochen hoch war.

Bereits im Eingangsbereich nahmen Elsa und ihr lustiger Freund, der Schneemann Olaf, die faszinierten Kinder in Empfang. Im Ruhebereich traf man sie beide auf einem Schlitten in der aufgebauten Eiswelt an.

Da hatten die Kids nicht nur die Möglichkeit, ein Foto mit ihrem Idol zu schießen, sondern auch mit ihm zu reden und auch mal das edle Kostüm anzufassen.

Doch so eine besondere Begegnung kostete einigen der kleinen Besucher sichtlich Überwindung. Nach kurzem Zögern ließen sie jedoch, ermuntert von der liebenswerten Elsa, ihre Hemmungen schnell fallen. Wenn dann trotzdem noch Zweifel aufkamen, erklärten sich auch Eltern und Omas bereit, den kleinen Fans den Rücken zu stärken – und gesellten sich dazu.

Die beiden anderen Prinzessinnen flanierten derweil über den Festplatz. "Die Darstellerinnen der Cinderella und Belle verkörpern seit einem halben Jahr ihre Figuren", verriet Miloud Rabah, der Chef des Teams. "Die Frauen sind Schauspielerinnen und arbeiten nebenberuflich als Prinzessinnen." Dank ihrer Ausbildung kennen sie sich also bestens mit den Gepflogenheiten des "Adels" aus. Cinderella sei zudem so etwas wie die "Mama" und gebe ihr Wissen an die anderen weiter, wodurch ein familiäres Miteinander entstehe.

Genau wie Elsa zogen auch Belle und Cinderella mit ihren wunderschönen Kleidern nicht nur Kinder, sondern auch Jugendliche und Erwachsene in ihren Bann. Und zauberten über drei Stunden hinweg nahezu jedem Besucher, ob groß oder klein, ein Lächeln ins Gesicht.

JULIA BUCKEL E-Mail

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen