Freitag, 15.11.2019

|

Gunzenhausen: Mit dem Pfarrer ins Riesenrad

Evangelische Kirchengemeinde bietet erstmals besondere Aktion auf dem Schießwasen an - 14.09.2019 12:13 Uhr

Mit dem Pfarrer ins Riesenrad - das kann man heuer erstmals auf dem Schießwasen in Gunzenhausen. © Wolfgang Dressler


Nach der Kirchweiheröffnung in der Stadtkirche engagiert sich die evangelische Kirchengemeinde zum Kirchweihausklang auf dem Festplatz: Am Samstag, 14. September, ist von 16 bis 20 Uhr eine Gondel reserviert für die neue Riesenrad-Aktion. "Was ich schon immer einmal bei einem Pfarrer loswerden wollte…" – unter diesem Motto nehmen sich die Seelsorger gern Zeit für bis zu drei Runden. "Eine gute Gelegenheit, im Auf und Ab des Riesenrads über das Auf und Ab des Lebens ins Gespräch zu kommen", lädt Pfarrer Claus Bergmann zur Teilnahme ein.

Diese Fahrten sind kostenlos und werden vom Unternehmen gratis zur Verfügung gestellt. Pfarrer Benedikt Wolff hat sich diese Aktion ausgedacht, kann aber wegen einer Verletzung nicht mitfahren.

Gottesdienst im Autoscooter

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr gibt es am Sonntag, 15. September, um 10 Uhr wieder einen Gottesdienst im Autoscooter. In Kooperation mit der Schaustellerfamilie Zöllner hat die evangelische Kirchengemeinde ihren Gottesdienst von der Stadtkirche auf den Festplatz verlegt. Unter der Leitung von Pfarrerin Conny Schieder wirken mit unter anderen der Posaunenchor Gunzenhausen und bei den Lesungen Kirchweihbua Klaus Seeger mit. So feiern Schausteller und Kirchengemeinde zusammen mit allen Freunden der Gunzenhäuser Kirchweih.

Seite drucken

Seite versenden



Um selbst einen Kommentar abgeben oder empfehlen zu können, müssen Sie sich einloggen oder sich zuvor registrieren

Ihr Kommentar

Ihr Kommentar:

Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

weitere Meldungen aus: Gunzenhausen